Verschlüsselung von HD DVDs geknackt

Donnerstag den 28.12.2006 um 17:35 Uhr

von Andreas Kunze

Inzwischen ist im Internet das erste Softwaretool aufgetaucht, um die Dateien von HD DVDs auszulesen und unverschlüsselt auf die Platte zu bringen.
HD DVD Logo
Vergrößern HD DVD Logo

Das Kopierschutzverfahren AACS, welches beim DVD-Nachfolgestandard HD DVD zum Einsatz kommt, wurde geknackt. Mit dem Programm BackupHDDVD sollen Anwender die Scheiben auslesen und die Inhalte unverschlüsselt auf der Festplatte abspeichern können. Der unter dem Pseudonym „Muslix64“ auftretende Entwickler der Software demonstriert dies in einem Clip, den er auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht hat. Laut des Programmierers nutzte er einen Fehler in einer HD-DVD-Player-Software, die den jeweiligen Schlüssel offen im Arbeitsspeicher ablegte und so leicht ausgelesen werden konnte.

BackupHDDVD kann darüber hinaus als Kommandozeilen-basierte Anwendung und als Quellcode heruntergeladen werden. Die mit dem Programm entschlüsselten Filmdaten können dann von gängiger DVD-Software abgespielt, aber auch bearbeitet und auf HD-DVD-Medien gebrannt werden. Allerdings lassen sich mit dem Tool noch nicht alle Filme kopieren, weil hierzu der Originalschlüssel benötigt wird. Da dieser aber innerhalb den Medien einer Pressung gleich bleibt, dürften die Keys schnell in einschlägigen Internetforen zu finden sein. Eine für Anfang 2007 angekündigte Version von BackupHDDVD soll sogar Volume Keys auslesen können.

Donnerstag den 28.12.2006 um 17:35 Uhr

von Andreas Kunze

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1252340