1945795

Studie

Verschlüsselter Traffic in Europa vervierfacht in einem Jahr

16.05.2014 | 11:36 Uhr |

Einer Studie zufolge hat sich der Internet-Traffic, welcher verschlüsselt ist, in Europa binnen eines Jahres vervierfacht. Auch in Lateinamerika und Nordamerika boomt die Verschlüsselung.

Wie Torrentfreak unter Bezugnahme auf eine Studie des kanadischen Netzwerkaustatters Sandvine berichtet , habe sich der verschlüsselte Internetverkehr nach den Snowden-Enthüllungen vervierfacht. Zumindest in Europa und in Lateinamerika. In Nordamerika habe er sich immerhin fast verdoppelt. In Europa habe sich - prozentual ausgedrückt - der verschlüsselte Traffic von 1,47 Prozent des Gesamt-Traffics auf 6,10 Prozent in nur einem Jahr erhöht. In Nordamerika liegt der Wert laut Studie nun auf 3,80 Prozent, wohingegen es im Vorjahr dort noch 2,29 Prozent gewesen seien. Es handelt sich dabei nicht um Durchschnittswerte, sondern um Messungen in Stoßzeiten des Internetverkehrs.

Seit den NSA-Enthüllungen verzeichnen auch VPN-Anbieter wachsenden Zulauf und verschlüsselte Online-Dienste wie die Google-Alternative DuckDuckGo und das Firefox-Addon Cryptochat boomen. Gleichzeitig wehren sich Google, Facebook und Co. mit ihren Regierungsanfragen-Reports . Dort verraten sie - innerhalb gesetzlich festgelegter Grenzen - wie viele Anfragen auf Nutzerdatenherausgabe von den Behörden sie bekommen.

Wenn die Zahlen der Studie korrekt sind, handelt es sich immer noch um sehr wenige Nutzer, die ihre Daten im Netz verschlüsseln. Die Motive dafür dürften unterschiedlich ausfallen. Viele wissen vermutlich nicht, wie sie ihre Daten verschlüsseln können. Und nicht wenigen dürfte der Aufwand zu groß sein. Zu welcher Gruppe zählen Sie sich? Oder verschlüsseln Sie Ihre Daten online bereits? Schreiben Sie uns unter diesem Beitrag im Kommentarfeld oder in unserem Forum. Alternativ können Sie Ihre Meinung auf unserer Facebook-Seite kundtun und mit anderen Nutzern diskutieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1945795