1587661

O2-Mitarbeiter macht sich mit 252 iPhone-5-Geräten aus dem Staub

25.09.2012 | 05:44 Uhr |

Die britische Polizei jagt einen O2-Mitarbeiter, der kurz vor dem Launch des iPhone 5 am vergangenen Freitag ganze 252 Geräte gestohlen haben soll.

Einem O2-Store in Wimbledon im Südwesten Londons wurde der iPhone -5-Launch am vergangenen Freitag gehörig verhagelt. Nur wenige Stunden vor dem Verkaufsstartschuss entwendete ein Mitarbeiter ganze 252 Geräte aus dem Lager des Shops und machte sich aus dem Staub. Der dreiste Dieb wurde von Überwachungskameras aufgenommen und befindet sich derzeit auf der Flucht. Schätzungen zufolge ist der verdächtige 23-jährige Usman Sethi mit Diebesgut im Wert von rund 100.000 Britischen Pfund (umgerechnet über 125.000 Euro) unterwegs.

Neben dem iPhone-5-Klau hatte O2 in Großbritannien zum iPhone-5-Start noch mit weiteren Pannen zu kämpfen. So fiel in mehreren Filialen zeitweise das IT-System aus, was dazu führte, dass Fans, die teilweise die ganze Nacht in der Schlange gewartet hatten, ohne neues iPhone nach Hause geschickt wurden.

iPhone 5 - die ersten Benchmarks

Abbruch scheinen die Zwischenfälle der Nachfrage nach Apples neuestem Smartphone-Modell jedoch nicht getan zu haben. Laut Angaben des US-Konzern wanderten seit dem Start am 21. September mittlerweile mehr als fünf Millionen Einheiten über die internationalen Ladentheken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1587661