1624168

Twitter soll um Foto-Filter erweitert werden

04.11.2012 | 14:07 Uhr |

Um besser mit Angeboten wie Instagram konkurrieren zu können, bietet Twitter in Zukunft ebenfalls mehrere Foto-Filter an.

Das soziale Netzwerk Twitter  hat für die kommenden Monate ein umfangreiches Update seiner mobilen Apps angekündigt. Dazu werden voraussichtlich auch Filter gehören, die Nutzer innerhalb der Twitter-App auf ihre Schnappschüsse anwenden und die Ergebnisse direkt teilen können. Mit diesem Schritt soll die bisherige Dominanz der ebenfalls auf mobile Geräte spezialisierten Foto-Tausch-App Instagram  eingeschränkt werden.

Auf den ersten Blick handelt es sich bei der Erweiterung von Twitter um Foto-Filter eher um eine banale Änderung, doch sie könnte die Relevanz des Dienstes auf Dauer enorm erhöhen, da viele Nutzer für die Manipulation ihrer Fotos entweder auf andere Apps oder gleich auf die sozialen Tauschfunktionen von Instagram zurückgreifen. Aus diesem Grund ist Twitter für Hobby-Fotografen weniger interessant.

Retweets steigern: Twitter-Tipp - „Fasse Dich kurz“ bringt mehr Erfolg

Erst im Juni hatte Twitter eine Kooperation mit dem Foto-Ablagedienst Photobucket ausgehandelt, noch aber werden die Schnappschüsse auf Twitter-eigenen Servern abgelegt. Auch an einer einfachen Anwendung zum Schnitt und Upload von Videos werde intern gearbeitet, aktuell müssen diese noch über externe Anwendung oder Dienste wie YouTube verbreitet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1624168