180926

AOL verkauft ICQ an russisches Unternehmen

29.04.2010 | 09:39 Uhr |

AOL hat den Instant Messengers ICQ an ein russisches Unternehmen verkauft.

Das seit 1998 zu AOL gehörende ICQ hat einen neuen Besitzer. ICQ wird von dem israelischen Unternehmen Mirabilis entwickelt. AOL zahlte seinerzeit rund 400 Millionen US-Dollar.

AOL hat nun 12 Jahre später ICQ an das russische Unternehmen Digital Sky Technologies verkauft. Laut US-Medienberichten erhielt AOL dabei rund 190 Millionen US-Dollar, also weniger als die Hälfte des Betrags, den AOL seinerzeit für ICQ gezahlt hatte.

AOL befindet sich der Trennung von Time Warner im Dezember 2009 in einem Umstrukturierungsprozess. AOL wird sich wahrscheinlich auch vom britischen sozialen Netzwerk Bebo trennen oder ganz schließen. AOL hatte Bebo im Jahr 2008 für rund 850 Millionen US-Dollar gekauft hatte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
180926