202052

Verkaufsstart der Dreischichtsensor-Digicam von Polaroid

Der Verkauf der schon seit August 2004 angekündigten Digitalkamera Polaroid x530 startet in Europa am 31. März 2005. In ihr steckt erstmals in der Einsteiger-Klasse ein Bildsensor, der Farben wie ein Film in drei Farbschichten aufzeichnet. Erste Exemplare davon wird es auf der CeBIT zu sehen geben.

Statt wie zunächst angekündigt schon im Herbst 2004 kommt die Polaroid x530 nun erst zum Monatsende in Deutschland und anderen europäischen Ländern auf den Markt. Die gute Nachricht: Statt der ursprünglich genannten 449 Euro ( Digital.World: Digicam-Farben wie mit Film ) soll der Preis nun bei 349 Euro liegen.

Die neue Polaroid hat einen Bildsensor, wie er bisher nur in Profikameras zu finden war: Der Foveon X3 Direct Image Sensor arbeitet mit drei übereinander liegenden Pixel-Schichten aus Silizium. Wie ein Farbfilm zeichnet er die drei Grundfarben (RGB) je nach ihrer Farbe in der dafür empfindlichen Schicht auf, wenn ihn ein Lichtstrahl trifft.

Jedes Bildelement erfasst so "seine" Farb- und Bildinformation (oben), während andere Bildsensoren (unten) die Farbe eines Pixels aus vier benachbarten Sensorpunkten (rot, 2 x grün, blau) errechnen. Der Foveon-Sensor soll daher eine höhere Farbtreue und Detailschärfe erreichen und Resultate liefern, die näher an den vom Film gewohnten Abbildungseigenschaften liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202052