590527

Regierung will Abzocke durch Warteschleifen beenden

Warteschleifen bei Service-Rufnummern sind für die Kunden ein lästiges Übel. Oftmals aber auch ein teures. Mit dieser Praxis soll nun Schluss sein, berichtet Zeit Online.

Die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, dass Warteschleifen in Zukunft kostenfrei sind. Die Regelung soll für alle Service-Rufnummern gelten und sowohl für Anrufe aus dem Festnetz als auch aus dem Mobilfunknetz. Verbraucher müssen nur noch zahlen, wenn sie mit einem Gesprächspartner verbunden werden. Noch ist allerdings offen, wann die Neuregelung in Kraft treten wird.

Der Vorschlag der Bundesregierung ist Teil der Umsetzung des EU-Telekom-Pakets, mit dem die Verbraucher künftig besser gestellt werden sollen. Ein Teil davon ist schon beschlossen worden. So hat die Bundesregierung seit 1. März 2010 Preisgrenzen für Anrufe an 0180er-Nummern festgelegt. Sie dürfen aus dem Festnetz nicht mehr als 14 Cent pro Minute oder 20 Cent pro Anruf kosten. Anrufe mit dem Handy dürfen künftig 42 Cent pro Minute oder 60 Cent pro Anruf nicht übersteigen. Der Abrechnungstakt wurde auf 60 Sekunden begrenzt.

Mit der weiteren Umsetzung sollen auch der Wechsel von Telefonanbietern und die Mitnahme der Rufnummer erleichtert werden. Die Vertragsdauer soll auf maximal 24 Monate begrenzt werden. Außerdem wird darüber nachgedacht, dass Telekom-Anbieter in Zukunft zusätzlich Tarife mit einer Laufzeit von nur 12 Monaten anbieten müssen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
590527