1581745

Verbraucherschützer mahnen Steam-Betreiber Valve ab

18.09.2012 | 13:26 Uhr |

Der Verbraucherzentrale-Bundesverband (vzbz) hat den Spielehersteller und Steam-Betreiber Valve abgemahnt. Grund: Valve zwinge Spielern neue Bedingungen auf – oder nimmt ihnen alle Spiele weg.

Valve ist nicht nur für den legendären Ego-Shooter Half-Life bekannt, sondern auch als Betreiber der Spiele-Plattform Steam . Auf dieser können die Spieler Games kaufen und runterladen oder mit anderen Spielern chatten. Um Updates für die Spiele kümmert sich Steam automatisch. Doch die gekauften Spiele sind an Ihren Account gebunden und dürfen nicht weiterverkauft werden.
 
Anfang August zog sich Valve den Zorn vieler Spieler zu, als das Unternehmen das Akzeptieren neuer Steam-Nutzungsbedingungen verlangte. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass Valve die Nutzungsbedingungen überarbeitet, aber wenn die Gamer nicht zustimmen, bleibt ihnen nur ein Klick auf „Abbrechen“. Dann dürfen sie aber nicht mehr auf ihren Account zugreifen und können ihre gekauften Spiele nicht mehr spielen. Der Verbraucherzentrale-Bundesverband istder Meinung , dass durch diese Praxis vor allem diejenigen Spieler benachteiligt werden, die schon seit Jahren bei Steam sind und viele Spiele gekauft haben. Dass nicht wenige Spiele nur über Steam erhältlich sind, schüttet zusätzlich Öl ins Feuer. Will man diese Spiele zocken, kommt man in keinem Fall um die neuen Nutzungsbedingungen von Steam herum. Schließlich kann man nicht auf andere Plattformen oder gar den klassischen Einzelhandel ausweichen.

Valve hat bis zum 26. September 2012 Zeit, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben.
 
Eine denkbare Lösung wäre, dass man statt „Abbrechen“ das Feld „Ich lehne ab (es gelten weiterhin die bisherigen Bestimmungen)“ angeboten bekommt. Oder dass die neuen Nutzungsbedingungen nur für ab sofort gekaufte Titel gelten. Alternativ könnte Valve eine akzeptable Entschädigung anbieten, wenn ein Spieler lieber auf seinen Steam-Account verzichtet, als die Bedingungen zu akzeptieren. Welche Vorgehensweise von Valve fänden Sie fair?
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1581745