124388

Verbesserte Version von Advancedremoteinfo

21.11.2006 | 12:06 Uhr |

Von Advancedremoteinfo sind kurz hintereinander zwei neue Versionen erschienen. Die aktuellste Version von Advancedremoteinfo trägt jetzt die Nummer 0.6.5.3.

Wer ein Netzwerk betreibt, benötigt für die effiziente Verwaltung seines Netzes das eine oder andere Tool. Advancedremoteinfo (ARI) ist so ein Hilfsmittel und kostenlos ist es obendrein. In der Version 0.6.5.3 kamen einige kleinere Neuerungen hinzu, außerdem gab es ein Bugfix.

So beseitigte der Entwickler einen Fehler bei Reverse-DNS-Lookup. Mit einem neuen Befehl kann direkt das Computer/User-Monitoring geöffnet werden, außerdem wurde die Sortierfunktion beim Monitoring ausgeweitet. Bei der kurz vorher erschienenen Version 0.6.5.2 wurde der bekannte Portscanner Nmap in Advancedremoteinfo integriert. Er lässt sich als "Quick-Nmap-Scan" unter dem Menüpunkt "Tools" starten.

Mit der Freeware Advancedremoteinfo können Sie sich ausführliche Informationen über Windows-PCs in ihrem lokalen Netzwerk anzeigen lassen. Außerdem können Sie Nachrichten verschicken, Prozesse starten und beenden, Services starten und stoppen und Rechner herunterfahren. Um auf einen fremden Rechner mit allen Funktionen zugreifen zu können, benötigen Sie auf dem PC Administratorenrechte (das gilt beispielsweise für das Anzeigen der Prozesse und für das Erstellen von Screenshots).

Eine aus Datenschutzgründen nicht ganz unumstrittene Funktion ist das - optional auch automatisierbare -Erstellen von Screenshots auf allen im Netzwerk vorhandenen Rechnern. Damit Sie diese Funktion nutzen können, müssen Sie zusätzlich die Screenshot-Extensions herunterladen und installieren.

Voraussetzung für Advancedremoteinfo ist Windows NT, 2000 oder XP. Die Software lässt sich wahlweise auf Deutsch oder Englisch betreiben.

Download: Advancedremoteinfo (ARI) 0.6.5.3 (und der Screenshot-Extensions)

0 Kommentare zu diesem Artikel
124388