1662734

Valve will angeblich Linux-basierten Steam-PC enthüllen

08.01.2013 | 05:29 Uhr |

Arbeitet Entwickler Valve an einer auf Linux basierenden Hardware, die die Nutzung von Steam-Spielen ermöglicht?

Der bei Valve angestellte Entwickler Ben Krasnow sprach auf der Konferenz Exceptionally Hard & Soft Meeting (EHSM) in Berlin über eine neue Hardware, die auf Linux basiert und entweder zur Game Developers Conference im März oder aber zur Spielemesse E3 im Juni präsentiert werden soll.

Schon seit März 2012 gab es Gerüchte über eine so genannte Steam Box, die über das Vertriebsnetzwerk Steam angebotene Spiele auf einer entsprechenden Hardware ins Wohnzimmer bringen könnte. Wenig später wurde dieses Gerücht von Valve dementiert, man gestand jedoch ein, in Kürze auch im Hardware-Geschäft mitmischen zu wollen.

Angeheizt wurde die Gerüchteküche erneut vor einem Monat, als Firmenchef Gabe Newell Pläne für einen Steam-PC bestätigte, der sich speziell für den Einsatz im Wohnzimmer eigne.

Spiele-Plattform: Tipps & Tricks für Valves Steam

Durch die in den letzten Monaten vorangetriebene Ausweitung von Steam auf die Linux-Distribution Ubuntu kann Hersteller Valve bereits einen Teil seines Spieleportfolios unter dem freien Betriebssystem anbieten. Noch sind jedoch nicht alle Steam-Titel unter Linux nutzbar. Für einen eigenen Steam-PC müsste das Lineup noch deutlich aufgebohrt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1662734