1799357

Valve will Studenten fit für das Berufsleben in der Spielebranche machen

16.07.2013 | 05:57 Uhr |

Der Spielehersteller Valve richtet sich mit dem Online-Angebot Pipeline direkt an die Nachwuchs-Entwickler.

Der unter anderem für die Spiele-Vertriebsplattform Steam bekannte Hersteller Valve hat mit Pipeline eine Webseite gestartet, die jungen Menschen den Einstieg in die Branche erleichtern soll. Der Online-Aufritt wird komplett von Praktikanten gestemmt, die in den kommenden Monaten über ihre Erfahrungen bei Valve sprechen werden.

Pipeline soll künftig um Entwickler-Interviews, Tutorials und ein Forum, in dem Studenten über die unterschiedlichen Bereiche der Spiele-Erstellung diskutieren können, erweitert werden. Inhaltlich möchte man sich zudem an den Fragen der jungen Entwickler orientieren.

Valve sieht Pipeline als Experiment, das klären soll, ob Jugendliche innerhalb des Unternehmens trainiert und zu vollwertigen Mitarbeitern ausgebildet werden können. Bislang setzt der Hersteller bei der Besetzung von Arbeitsplätzen primär auf erfahrene Entwickler.

Online- und Video-Kurse: Lernen im Web - die besten Angebote

In einem Video stellt Valve sein Vorhaben mit Pipeline vor. Der Erfolg des Projekts werde darüber entscheiden, ob sich der Spielehersteller in Zukunft auch gezielt an sehr junge Menschen richtet, wenn freie Stellen besetzt werden sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1799357