1882821

Valve stellt 14 Steam Machines vor

07.01.2014 | 18:05 Uhr |

Mit insgesamt 14 Steam Machines gibt Entwickler Valve auf der CES 2014 den Startschuss für seine Mischung aus PC und Konsole.

Die Vertriebsplattform Steam ist bei PC-Spielern sehr beliebt. Betreiber Valve möchte mit seinen Steam Machines nun jedoch auch klassische Konsolenspieler ansprechen. Auf der CES 2014 wurden 14 unterschiedliche Geräte vorgestellt, mit denen auf Steam gekaufte Spiele am Fernseher genutzt werden können. Valve produziert die hierfür notwendige Hardware nicht selbst, sondern arbeitet mit Partnern wie Alienware, Alternate, Zotac oder Gigabyte zusammen.

Allen Steam Machines gemein ist das auf Linux basierende Betriebssystem SteamOS . Gesteuert werden die Spiele über einen innovativen Controller. Je nach Ausstattung schlagen die Steam Machines mit unterschiedlichen Preisen zu Buche. Für umgerechnet 360 Euro bietet der Hersteller CyberPowerPC eine Steam Machine mit Intel Core i5, 500 GB Festplatte, 8 GB RAM und Nvidia GTX 760 an.

Valve: SteamOS steht gratis zum Download bereit

Gut betuchte Spieler können sich hingegen für Systeme mit SSD, einem Intel Core i7 oder einer flotten Nvidia Geforce Titan entscheiden. In den USA werden die ersten Geräte noch in diesem Jahr in den Handel kommen. Wann die Steam Machines auch in Europa erhältlich sein werden, ist leider noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882821