Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1863305

VW startet Rückrufe für 2,6 Millionen Fahrzeuge

14.11.2013 | 11:51 Uhr |

Der Autohersteller Volkswagen hat mehrere Rückrufe für Modelle seine Fahrzeuge gestartet. Weltweit sollen über 2,6 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten.

Der deutsche Autobauer Volkswagen ruft mehrere Fahrzeugmodelle aufgrund von Qualitätsproblemen zurück in die Werkstätten. Davon betroffen ist unter anderem der SUV VW Tiguan . In Einzelfällen könnte es bei den Fahrzeugen zu einem Ausfall einer Schmelzsicherung und damit zum Ausfall einer der beiden Schaltkreise der Fahrzeugbeleuchtung kommen.

"Dadurch fallen einzelne Lichtfunktionen aus. Durch die elektrische Schaltung des Fahrzeugs ist aber sichergestellt, dass die Fahrzeugkontur jederzeit erkennbar bleibt", heißt es in der Mitteilung von VW. In der Werkstatt werde die Sicherung durch eine Sicherung mit einer robusteren Oberflächenbeschichtung ausgetauscht, was nur wenige Minuten dauere. Insgesamt sind weltweit über 800.000 zwischen Anfang 2008 und Mitte 2011 gefertigte Fahrzeuge betroffen und in Deutschland davon etwa 147.000 Fahrzeuge. Die Besitzer werden von Volkswagen informiert.

Darüber hinaus habe sich bei Qualitätsfeldbeobachtungen in China und Südostasien bei Fahrzeugen mit 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe (DQ200) gezeigt, dass es bei Verwendung von synthetischem Getriebeöl zu elektrischen Fehlfunktionen in der Stromversorgung des Getriebes kommen könne. "Dies gilt insbesondere unter dem Einfluss von feucht-heißen Klimabedingungen bei gleichzeitigem Einsatz im verschärften Stop & Go Betrieb", so Volkswagen. Daher habe sich VW dazu entschlossen, allen Besitzern der betroffenen Fahrzeuge einen kostenlosen Ölwechsel anzubieten. Die etwa 1,6 Millionen Fahrzeugbesitzer werden von Volkswagen über den kostenlosen Ölwechsel informiert.

Der dritte Rückruf kommt von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Bei Fahrzeugfeldbeobachtungen habe die Qualitätssicherung der Volkswagen AG Mängel bei einzelnen Modellen des Pickups Amarok festgestellt. Die betroffenen Besitzer werden informiert. Weltweit sollen knapp 240.000 Fahrzeuge betroffen sein, davon etwa 12.400 Fahrzeuge in Deutschland.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1863305