189128

VW erhält Domain

24.01.2001 | 12:00 Uhr |

Wieder einmal zogen dreiste Cybersquatter juristisch den Kürzeren: Am Montag hat ein amerikanisches Berufungsgericht Volkswagen die Domain VW.net zugesprochen. Das Gericht befand, die Internet-Firma Virtual Works habe die Web-Adresse aus reiner Geldgier registriert und versucht Volkswagen zu erpressen.

Wieder einmal zogen dreiste Cybersquatter juristisch den Kürzeren: Am Montag hat ein amerikanisches Berufungsgericht Volkswagen die Domain VW.net zugesprochen. Das Gericht befand, die Internet-Firma Virtual Works habe die Web-Adresse aus reiner Geldgier registriert.

Die Richter haben mit dieser Entscheidung ein Urteil eines US-Bezirksgerichts in Virginia bestätigt. Dieses hatte bereits vergangenes Jahr im Februar verfügt, Virtual Works habe mit der Registrierung gegen den Anticybersquatting Consumer Protection Act von 1999 verstoßen und müsse daher die Domain an den PKW-Hersteller abtreten.

Dem Gericht lagen unter anderem Beweise vor, dass Virtual Works im Dezember 1998 Volkswagen zum Kauf der Domain erpressen wollte: Die Web-Company hatte VW mit der Forderung kontaktiert, innerhalb von 24 Stunden ein Kaufangebot für die Domain abzugeben - ansonsten würde die begehrte Internet-Adresse an den Meistbietenden veräußert.

Virtual Works konnte den Richtern zudem nicht beweisen, jemals unter der Abkürzung VW geschäftlich tätig geworden zu sein. (PC-WELT, 24.01.2001, jas)

Niederlagen für Domain-Besetzer (PC-WELT Online, 09.11.2000)

Domain für Madonna (PC-WELT Online, 17.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
189128