2103043

VR-Kamera für Regisseure

29.07.2015 | 18:03 Uhr |

Nokia will mit OZO eine professionelle Kamera für die Erstellung von Virtual-Reality-Filmen anbieten.

Immer mehr Hersteller tummeln sich im noch jungen Feld der VR-Filme. Nokia will Regisseure mit der professionellen Virtual-Reality-Kamera OZO überzeugen. Die kugelförmige Kamera besteht aus acht synchronisierten Kameras und acht Mikrofonen, die dem Zuschauer einen Rundumblick in der aufgenommenen Szene ermöglichen und dabei gleichzeitig auch den Sound entsprechend anpassen.

OZO zielt auf professionelle Filmemacher ab, die ihre Ergebnisse im Bereich Werbung oder Unterhaltung anbieten wollen. Der große Vorteil der Nokia-Kamera: Der Regisseur kann das Ergebnis der Aufnahme in Echtzeit verfolgen, ohne dafür erst auf das Rendern eines Panoramabilds warten zu müssen. Dafür muss er jedoch einen VR-Helm beim Dreh tragen.

VR-Brillen ab 5 Euro im Vergleich

Unterstützt wird Nokias Vorstoß unter anderem von der VR-Firma Jaunt, die OZO in ihren Studios nutzen möchte. Konkrete Details zum Preis und der Hardware nennt der Hersteller aktuell noch nicht. Im vierten Quartal soll OZO angeboten werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2103043