2204334

VLC Player 2.0 für Android erschienen

21.06.2016 | 17:11 Uhr |

Ein halbes Jahr nach dem letzten Update hat VideoLAN die neueste Version 2.0 der App VLC for Android veröffentlicht. Der quelloffene Media Player bringt etliche neue Funktionen sowie weitere Verbesserungen mit.

Der kostenlose VLC Media Player des VideoLAN-Projekts ist auf dem PC eine feste Größe. Zuletzt erschien ein Sicherheits-Update auf die Version 2.2.4 . Auch auf Mobilgeräten mit dem Betriebssystem Android können Sie mit VLC praktisch alle Audio- und Videoformate abspielen. VLC for Android verzeichnet bislang mehr als 10 Millionen Downloads bei Google Play. Soeben ist die neue Version VLC for Android 2.0 erschienen. Sie unterstützt die neueren Android-Versionen, bietet Playlists auch für Videos, kann Untertitel herunter laden und Netzwerkfreigaben nach Medieninhalten durchforsten.

Unter der Motorhaube haben die VideoLAN-Entwickler um Jean-Baptiste Kempf die meisten Codecs sowie die Unterstützung diverser Medienformate überarbeitet. Die Versionen für Android TV und normale Android-Mobilgeräte sind zusammengeführt worden. Die Zahl der potenziell problematischen Berechtigungen, die VLC erfordert, haben die Entwickler auf eine reduziert – ohne Zugriff auf gespeicherte Mediendateien geht es eben nicht. Auch die Laufzeitberechtigungen, die Google mit dem kommenden Android N einführt, werden unterstützt. Aber auch auf älteren Android-Versionen, ab 2.2 (Froyo), bleibt VLC lauffähig.

VLC for Android 2.0 als App im Fenster
Vergrößern VLC for Android 2.0 als App im Fenster
© VideoLAN

Zu den Funktionen, die Benutzer bislang am meisten vermisst haben, zählt die Möglichkeit Netzwerkfreigaben und lokale Server zu durchsuchen, um dort gespeicherte Audio- und Videodateien abspielen zu können. VLC 2.0 unterstützt nun DLNA/UPnP, Windows-Freigaben, SFTP und NFS. Es erkennt dabei auch zugehörige Untertiteldateien. Untertitel von OpenSubtitles können nun direkt aus der App heruntergeladen werden. Waren Playlists in VLC bislang auf Audiodateien beschränkt, bietet VLC 2.0 nun auch Playlists für Videos.

Hauptsächlich Tablet-Nutzer haben sich gewünscht, Videos auch in einem Fenster statt nur im Vollbild abspielen zu können. Das ist mit VLC 2.0 möglich – es unterstützt Samsung MultiWindows und LG Dual Window, sodass zwei Apps gleichzeitig auf dem Display präsent sein können. Die früher vorhandene und dann wieder aus der App entfernte Chronik (History) ist wieder zurück. Sie kann deaktiviert werden, falls der Anwender sie nicht nutzen möchte.

VLC for Android 2.0 Optionen
Vergrößern VLC for Android 2.0 Optionen
© VideoLAN

Die VLC-Ausgaben für Android TV und Mobilgeräte sind nun in einem Paket vereint. Wenn Sie VLC auf einem Fernseher mit Android nutzen oder einfach die dort gewohnte Ansicht auch auf dem Tablet verwenden wollen, können Sie das in den Einstellungen festlegen. In den Optionen haben die Entwickler einige Verbesserungen eingeführt und die Modi für Hoch- und Querformate vereinfacht. Kurzum: VLC for Android 2.0 scheint eine gelungene Weiterentwicklung der App zu sein.

VLC for Android und iOS wie auch der VLC Media Player für Windows, Mac, Linux und andere PC-Betriebssysteme sind Open Source Software und kostenlos nutzbar – ohne Werbung oder In-App-Käufe. Das VideoLAN-Projekt ist in Frankreich als Non-Profit Organisation registriert und freut sich über Spenden, um die weitere Entwicklung zu unterstützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2204334