145076

VIA nennt Details zur 64-Bit-CPU

07.10.2004 | 11:22 Uhr |

Mit dem Isaiah-Prozessor-Core zielt VIA insbesondere auf die Marktsparten High Definition Computing und Personal Electronics. Jetzt hat der Hersteller erste Fakten zu der 64-Bit-CPU genannt.

VIA Technologies hat auf dem Fall Processor Forum in San Jose, Kalifornien, einige Details zum so genannten Isaiah-Prozessor-Core verraten. Die CPU mit dem Engineering-Codenamen "CN" vereint demnach eine 64-Bit-Architektur mit einem Niedrigenergie-Design und diversen Sicherheitsfeatures.

Neben der 64-Bit-Datenverarbeitungsfähigkeiten wird VIA Technologies dem Isaiah Core auch Digital-Media-Performance-Features spendieren. Als konkretes Beispiel wird eine besondere Fließkomma-Komponente genannt – diese für Fließkomma-Additionen vorbereitete Komponente soll beim Multiplizieren nur zwei Clock-Zyklen benötigen.

Als weitere Features des Isaiah-Prozessor-Core gelten eine vergrößerte Cache-Kapazität, High-Speed-Datenübertragung und "out-of order superscalar execution". Letzteres sorgt bei der parallelen Ausführung von Instruktionen für High-Definition-Digital-Entertainment-Applikationen für das Erreichen hoher Clock-Raten.

"Mit der Isaiah-Core-Architektur haben wir uns darauf fokussiert, die Media-Performance unserer Prozessoren radikal zu verbessern, ohne den geringen Stromverbrauch und effizienten Einsatz der Transistoren als oberste Entwicklungsziele aus den Augen zu verlieren.", erklärte Glenn Henry, Präsident von Centaur Technology, der Prozessordesign-Tochter von VIA Technologies, Inc.

Im Hinblick auf die Hardware-Sicherheitsfeatures hält sich die Hardware-Schmiede noch etwas bedeckt: In die bereits bekannte VIA Padlock Hardware Security Suite sollen um "zahlreiche neue Innovationen" erweitert werden.

Der Isaiah-Prozessor-Core wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2006 erscheinen. Weitere Details will VIA Technologies zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
145076