89028

VIA bringt P4-Chipsatz mit DDR400 und AGP 8x

10.07.2002 | 16:58 Uhr |

VIA wird im Laufe des Tages seinen ersten Chipsatz für DDR-SDRAM mit effektiv 400 MHz vorstellen. Die eigene Mainboard-Abteilung von VIA und Board-Hersteller Soltek waren etwas schneller.

VIA wird im Laufe des Tages seinen ersten Chipsatz für DDR-SDRAM mit effektiv 400 MHz vorstellen. Die eigene Mainboard-Abteilung von VIA und Board-Hersteller Soltek waren etwas schneller, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Auf den Seiten der "VIA Platform Solution Division" ist schon das "P4B400" zu finden. Die Northbridge besteht aus dem neuen P4X400, der neben Unterstützung für DDR-400-SDRAM und AGP 8x keine Neuerungen bringt.

Die Southbridge 8235 ist wesentlich interessanter. Sie soll endlich die PCI-Probleme lösen, wie VIA bereits auf der Computex angekündigt hat. Daneben verfügt die Neuentwicklung über Support für ATA133 und USB 2.0 mit insgesamt sechs Ports. Optional ist das P4B400 auch mit einem VIA-Chip für IEEE 1394 (Firewire) zu haben.

Da der P4X400 wie bereits der P4X333 AGP 8x unterstützt, bietet Soltek sein Board namens SL-85ERV gleich im Bundle mit einer AGP-8x-Karte an. Diese basiert auf dem Xabre 400 von SiS. Ein Performance-Schub durch AGP 8x ist dabei nicht zu erwarten.

Das könnte aber für DDR400 gelten. Bisher hat sich jedoch noch kein DRAM-Hersteller zu Ankündigungen über die breite Verfügbarkeit der neuen Module hinreißen lassen.

VIA legt bei "4-in-1"-Treibern nach (PC-WELT Online, 26.06.2002)

Savage XP: Erster Grafikchip von Via schon im Juni (PC-WELT Online, 29.05.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
89028