94070

Copyright-Klage gegen YouTube

31.07.2008 | 13:09 Uhr |

Der italienische Medienkonzern Mediaset Group hat Klage gegen YouTube wegen Urheberrechtsverletzung eingereicht. Weil sich auf dem Videoportal illegal tausende Mediaset-Clips befänden, soll Youtube 500 Millionen Euro Schadensersatz zahlen.

Die Klage wurde vor einem Gericht in Rom sowohl gegen YouTube als auch Google eingereicht. Mediaset betreibt Fernsehsender in Italien und Spanien. Außerdem produziert der Konzern Filme und TV-Shows. Vizechef ist Pier Silvio Berlusconi, Sohn des italienischen Ministerpräsidenten und Medien-Tycoons Silvio Berlusconi.

Der Konzern behauptet, bei einer Stichprobe am 10. Juni 4.643 Mediaset-Clips mit einer Gesamtlänge von 325 auf YouTube gefunden zu haben. Hochgerechnet hätten die drei italienischen Fernsehsender dadurch den Umsatz von 315.672 Sendetagen verloren. In der 500-Millionen-Euro-Klage seien Verluste durch Anzeigenumsätze noch nicht eingerechnet.

YouTube hat bereits eine Klage wegen Copyright-Verstößen am Hals. U.S.-Mediengigant Viacom hatte das Videoportal auf mehr als eine Milliarde US-Dollar verklagt.

YouTube erklärte, wenn es Beschwerden zu Urheberrechtsverstößen gäbe, würden die entsprechenden Clips sofort von dem Portal entfernt. Von Seiten Google stand noch niemand für eine Stellungnahme zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
94070