Urheberrecht

Gefängnisstrafe für Raubkopien-Downloads in Japan

Montag, 25.06.2012 | 11:37 von Hans-Christian Dirscherl
© iStockphoto.com/Ivan Fisun
In Japan ist ein Gesetz vom Parlament angenommen worden, das das Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft.
Japan ändert sein bestehendes Urheberrechtsgesetz. Das japanische Parlament hat eine Gesetzesänderung angenommen, die harte Strafen für das Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Inhalten und für das Erstellen unerlaubter Backups von DVDs vorsieht. Das berichtet die IT-Nachrichtenseite Wired. Das neue Gesetz, das vom Oberhaus des japanischen Parlaments mit 221 zu 12 Stimmen angenommen wurde, tritt im Oktober in Kraft. Zuvor hatte bereits das Unterhaus zugestimmt. Wer gegen das neue Gesetz verstößt, muss mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren oder mit einer Geldstrafe von bis zu zwei Millionen Yen rechnen (rund 19865 Euro).

Voraussetzung ist aber, dass sich die Person dessen bewusst war, dass es sich um illegales Material gehandelt hat.

Montag, 25.06.2012 | 11:37 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1502547