Urheberrecht: Ärger für Youtube

Montag, 16.10.2006 | 14:39 von Andreas Kunze
Das Online-Videoportal Youtube bekommt Schwierigkeiten mit drei großen amerikanischen Medienkonzernen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, steht dem Online-Videoportal Youtube massiver Ärger mit einigen US-Medienkonzernen ins Haus. So wollen NBC Universal, News Corp. und Viacom gemeinsam gegen die illegale Verbreitung ihrer Inhalte über Youtube vorgehen. Die Verantwortung für das Portal trägt inzwischen Suchmaschinenriese Google , der das Videoportal kürzlich für rund 1,65 Milliarden US-Dollar übernommen hatte. Nach Ansicht der Kläger soll Google für jeden illegal bereitgestellten Videoclip 150.000 US-Dollar Strafe bezahlen. Aufgrund der hohen Zugriffszahlen kämen dadurch schnell Forderungen in Milliardenhöhe zustande.

Der Time-Warner-Konzern hat sich den Klagen noch nicht angeschlossen, warnte aber Youtube eindringlich vor der Duldung von Urheberrechtsverletzungen. Gerichtliche Schritte will Time Warner aber nur einleiten, falls sich Youtube uneinsichtig zeigt. Interessanterweise verhandeln die klagewilligen Konzerne laut dem Bericht derzeit mit Google über eine Youtube-Partnerschaft. Entsprechende Abkommen hat Google bereits unter anderem mit CBS, Sony BMG, der Universal Music Group und Warner Music Entertainment getroffen. Universal hatte ebenfalls kurz vor Vertragsabschluß noch mit rechtlichen Schritten gedroht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass momentan noch kein Termin für die endgültige Klageerhebung feststeht.

Montag, 16.10.2006 | 14:39 von Andreas Kunze
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1251520