154690

Updates: Freeware-Tools schützt vor neuem Porno-Dialer

23.11.2001 | 13:49 Uhr |

Wie die PC-WELT bereits berichtete, können nicht nur Rufnummern, die mit 0190 hohe Telefonkosten verursachen. Auch die Vorwahl 0193 kann am Geldbeutel nagen. Mittlerweile stehen zwei Programme in einer neuen Version zum Download bereit, die Sie vor der Anwahl solcher Nummern für Internetverbindungen schützen.

Wie die PC-WELT bereits berichtete, können nicht nur Rufnummern, die mit 0190 hohe Telefonkosten verursachen. Auch die Vorwahl 0193 kann am Geldbeutel nagen. Ein neuer Porno-Dialer nutzt erstmals diese Vorwahl. Mittlerweile stehen zwei Programme in einer neuen Version zum Download bereit, die Sie vor der Anwahl solcher Nummern für Internetverbindungen schützen.

Bisher waren die Programme, die vor dem unbemerkten Wählen der 0190er-Nummern schutzlos gegen die neuen Porno-Dialer. Der Grund: Die neuen Porno-Dialer bauen eine Verbindung über die Vorwahl 0193 auf und wurden deshalb nicht erkannt. Bei den 0193-Nummern darf der Provider selbst die Nutzungsgebühren bestimmen.

Wie uns ein Leser im PC-WELT-Forum mitteilte, liegt das Programm 0190 Alarm nun in der neuen Version 1.30 vor. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Erkennung der Einwahlversuche über eine 0193-Nummer.

Auch der Programmierer des Freeware-Tools 0190 Warner hat auf die aktuelle Bedrohung durch die neuen Porno-Dialer reagiert. Die neue Version 1.40 des Programms erkennt nun die 0193-Vorwahl. Außerdem schlägt das Programm sofort Alarm, wenn als Rufnummer eine "0" erkannt wird. Zur Erklärung: Die neuen Porno-Dialer tragen in den DFÜ-Verbindung als zu wählende Rufnummer eine "0" ein, wählen aber dann tatsächlich die teuere 0193-Nummer.

Download von 0190 Alarm 1.30

Download 0190 Warner 1.40

BGH: 0190er-Sex-Gespräche müssen bezahlt werden (PC-WELT Online, 22.11.2001)

Vorsicht: Neue Porno-Dialer umgehen 0190-Sperre (PC-WELT Online, 21.11.2001)

Eltern haften für Telefonate ihrer Kinder (PC-WELT Online, 17.11.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
154690