1556944

Update für Kaspersky Internet Security & Anti-Virus

28.08.2012 | 10:15 Uhr |

Runderneuerung bei Kaspersky: Das russische Sicherheits-Unternehmen hat mit Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 die aktuellen Versionen seiner Schutzlösungen gegen Cyberbedrohungen vorgestellt. Update 28. August 2012: Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 unterstützen ab sofort auch Windows 8.

Kaspersky Lab hat Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 vorgestellt. Kaspersky hat jetzt einen automatische Exploit-Schutz in beide Sicherheitslösungen integriert. Er soll die Sicherheit von potenziell angreifbaren Anwendungen gewährleistet.

Nutzer von Kaspersky Internet Security 2013 soll zudem bei Onlinezahlungen und beim Online-Banking die neue „Safe Money“-Technologie schützen. Sie sorgt dafür, dass die Software sofort in den „Safe Browse“-Modus übergeht, sobald die Webseite einer Bank besucht wird; so wird die Bezahlung selbst von anderen Onlineaktivitäten isoliert und der heimlichen Beobachtung durch Dritte entzogen. Die Funktion wird automatisch aktiviert, wenn der Nutzer eine verbreitete Webseite für elektronischen Zahlungsverkehr besucht. Internetseiten eigener Banken oder Shopping-Portale können manuell einer Liste zugefügt werden. Die Authentizität von Bezahlseiten wird Kaspersky zufolge ebenfalls geprüft. Das integrierte virtuelle Keyboard zum Schutz sensibler Informationen vor Keyloggern wurde innerhalb der „Safe Money“-Technologie mit der Funktion „Sichere Dateneingabe“ verstärkt. Spezielle Tastaturtreiber sollen Malware an der Protokollierung von Tastatureingaben hindern. So wird die manipulationssichere Eingabe von Passwörtern oder Kreditkartendaten gewährleistet, wie die Russen versprechen.

Überblick zu Kaspersky Internet Security 2013

• “Safe Money“-Technologie für einen sicheren Zahlungsverkehr während Online-Shopping und -Banking-Transaktionen.
• Automatischen Exploit-Schutz richtet sich gegen Bedrohungen, die es auf Schwachstellen in beliebten Software-Programmen abgesehen haben.
• Neue Anti-Virus-Engine
• Anti-Spam-Modul gegen unerwünschte E-Mails
• Vereinfachte Benutzeroberfläche
• Gesteigerte Performance in Schlüsselsituationen für längere Akkulaufzeit bei mobilen Computern

Überblick zu Kaspersky Anti-Virus 2013

• Neue Antiviren-Engine sorgt für bessere Erkennungsraten bei neu auftauchenden Cyberbedrohungen.
• Neue Anti-Phishing-Module beinhalten automatische Updates und verbesserte heuristische Methoden zur Entdeckung von Webseiten, über die Passwörter oder wertvolle Daten gestohlen werden sollen.
• Vereinfachte Nutzeroberfläche
• Automatische Exploit-Schutz

Systemvoraussetzungen, Verkaufsstart und Preise

Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 können auf Rechnern mit Windows 8, Windows 7, Windows Vista oder Windows XP (32- oder 64-Bit) genutzt werden. Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 sind ab dem 28. August 2012 in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Fachhandel oder online unter www.kaspersky.de/store/ verfügbar.

Preise für Deutschland und Österreich:

• Kaspersky Internet Security 2013: 39,95 Euro inklusive Mehrwertsteuer
• Kaspersky Anti-Virus 2013: 29,95 Euro inklusive Mehrwertsteuer

Preise für die Schweiz:

• Kaspersky Internet Security 2013: 52 Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer
• Kaspersky Anti-Virus 2013: 39 Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer

Update 28. August 2012: Kompatibel zu Windows 8

Kaspersky Internet Security 2013 und Anti-Virus 2013 unterstützen alle Sicherheitsfunktionen von Windows 8 wie das Windows Security Center und die ELAM-Technologie (Early-Launch Anti-Malware). Die Sicherheitssuite und der Virenscanner schützen auch die für Windows 8 entwickelten Apps.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1556944