62062

Update für Apples Ipod verlängert Akku-Leben

21.03.2003 | 11:02 Uhr |

Apple hat für seinen Multimedia-Player ein Update zum Download bereit gestellt, mit dem ein Problem im Zusammenhang mit dem Auslesen des Batterie-Zustands behoben wird.

Apple hat für seinen Multimedia-Player ein Update zum Download bereit gestellt, mit dem ein Problem im Zusammenhang mit dem Auslesen des Batterie-Zustands behoben wird.

Der iPod verarbeitete nach einer gewissen Zeit den Ladezustand des Akkus nicht mehr korrekt und zeigte deshalb eine kürzere Laufzeit an. Wie Apple mitteilt, entstand damit bei den Ipod-Besitzern der Eindruck, dass die Batterien wieder neu aufgeladen werden müssten. Außerdem kam es häufig vor, dass sich der Ipod einfach abschaltete, weil er dachte, dass die Batterien leer seien.

Mit dem Update der Ipod Software auf die Version 1.2.6 sollen diese Problem nun behoben worden sein. Der Ipod liest nun wesentlich genauer den Ladezustand der Batterien aus. Damit verlängert sich die Playback-Zeit und das Gerät kann auch länger im Standby-Modus verbleiben. Laut Apple kann der Ipod nun mit voll aufgeladenen Batterien mindestens zehn Tage im Standby-Modus durchhalten.

Apple bietet das Update auf die Version 1.2.6 auf dieser Website für MacOS X (Downloadgröße: 5,2 Megabyte), Mac OS 9 (6,2 Megabyte) und Windows-Betriebssysteme (12,6 Megabyte) an.

PC-WELT Test: Apple Ipod

Apple plant eigenen Online-Musikservice (PC-WELT Online, 05.03.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62062