53934

Update empfohlen: KDE 3.0.5.a stopft Sicherheitslücken

23.12.2002 | 12:35 Uhr |

Linux-Anwender, die mit der grafischen Bedienoberfläche KDE arbeiten, sollten ein Update auf die neue Version KDE 3.0.5a im Erwägung ziehen. Dabei handelt es sich um ein Sicherheits-Release, das einige bedenkliche Sicherheitslücken stopfen soll.

Linux-Anwender, die mit der grafischen Bedienoberfläche KDE arbeiten, sollten ein Update auf die neue Version KDE 3.0.5a im Erwägung ziehen. Dabei handelt es sich um ein Sicherheits-Release, das einige bedenkliche Sicherheitslücken stopfen soll.

Von den Problemen sind alle KDE-Versionen zwischen 2.x und 3.0.5 betroffen. Ein Angreifer kann unter Ausnutzung dieser Schwachstellen seine Befehle auf den betroffenen Linux-Rechner ausführen, Details zu den Sicherheitslücken finden Sie in diesem Security Advisory.

Außerdem versprechen die Entwickler mit der neuen Version einen Gewinn an Stabilität. KDE 3.0.5a liegt in 51 Sprachen vor. Zum Download geht es hier beziehungsweise hier zu den FTP-Servern von KDE.

Koffice 1.2.1 steht zum Download bereit (PC-WELT Online, 13.12.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
53934