1117990

Google veröffentlicht Browser Chrome 14

19.09.2011 | 15:14 Uhr |

Google hat die neue Version 14 seines Browsers Chrome veröffentlicht. Wesentliche Neuerung von Chrome 14 ist der Native Client.

Die wichtigste Neuerung des Google Browser Chrome 14 ist die Integration des Native Client . So kann nun nativer Code direkt im Browser ausgeführt werden. Somit werden rechenintensive Applikationen im Web direkt von der CPU verarbeitet, ohne den Umweg über Browser und Betriebssystem zu gehen. Unterstützt werden x86- und ARM-Prozessoren.

Ratgeber: Mit Google effektiv suchen und gezielt finden

Mit der Native Client Version 0.5 steht erstmals ein stabiles Application Binary Interface (ABI) zur Verfügung. Anwendungen, die für den Browser Chrome 14 und den Native Client 0.5  entwickelt werden, laufen auch künftig unter anderen Versionen des Native Client. Sie müssen nicht erneut kompiliert werden. Dagegen werden diese Applikationen nicht in älteren Versionen funktionieren.

Ratgeber: Der Windows-Schutzwall - 10 Tipps gegen Risiken

Die Native Client SDK unterstützt zudem den Code Pepper (PPAPI), der etwa Plugins sicherer machen soll. Mit der Unterstützung der Web Audio API werden Audiofunktionen über ein Javascript-Interface unterstützt. Zudem werden mit der neuen Version zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Der Browser bietet nun eine bessere Performance mit dem Betriebssystem Mac OS X 10.7 von Apple. So lässt sich etwa der Browser über den Hotkey Ctrl+Shift+F in den Vollbildmodus wechseln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1117990