24354

Unterschätzte Gefahr USB-Anschluss

22.01.2004 | 14:59 Uhr |

Die PC-Schnittstelle Universal Serial Bus (USB) erweist sich als oft vernachlässigte Gefahr. Ein Eindringling kann über USB die Schutzfunktionen des Betriebssystems umgehen und die Kontrolle über den Rechner erlangen.

Die PC-Schnittstelle Universal Serial Bus (USB) erweist sich als oft vernachlässigte Gefahr. Ein Eindringling kann über USB die Schutzfunktionen des Betriebssystems umgehen und die Kontrolle über den Rechner erlangen. Bei der USB-Version 2.0, von der mittlerweile in fast jedem PC gleich mehrere Anschlüsse verbaut werden, ist der Datenklau sogar binnen Sekunden möglich. Dies berichtet unsere Schwesterpublikation " Computerwoche ".

Die Gefährdung beginnt bereits beim Hochfahren des Rechners, da es immer mehr PCs gibt, die sich auch von einem via USB angeschlossenen System starten lassen. Damit kann ein ungebetener Gast die vom ursprünglichen Betriebssystem vorgegebenen Zugangsbeschränkungen für lokale Dateien umgehen und auf die lokale Festplatte lesend und schreibend zugreifen. Auch ohne Zugangsberechtigung sind so etwa personenbezogene Daten abrufbar. Für Datenschützer ist die Lücke nicht neu: Erst kürzlich hatte der Landesbeauftragte für Datenschutz in Baden-Württemberg in seinem jüngsten Tätigkeitsbericht davor gewarnt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
24354