205734

Unterhaltungsgeräte boomen weiter

Laut dem Branchenverband Bitkom boomt das Geschäft mit Geräten aus der Unterhaltungselektronik.

Laut dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien ( Bitkom ) erfreut sich das Unterhaltungselektronik-Geschäft nach wie vor großer Beliebtheit. Im Weihnachtsgeschäft rechnet der Verband nochmals mit einem Nachfrageschub, vor allem dank den zunehmenden Absätzen bei Flachbildfernsehern und Spielekonsolen. Demnach wird der deutsche CE-Markt in diesem Jahr um 8,4 Prozent auf 13,1 Milliarden Euro wachsen.

Weniger rosig sind die Aussichten für das kommende Jahr: Bitkom rechnet für 2007 nur mit einem Wachstum von 1,6 Prozent auf 13,3 Milliarden Euro. Den größten Anteil an den künftigen Unterhaltungselektronik-Umsätzen sollen Flachbildschirme mit 4,4 Milliarden Euro haben, gefolgt von Digitalkameras (1,7 Milliarden Euro) und DVD-Playern (0,8 Milliarden Euro). Aufgrund der Fußball-WM 2006 hätten viele Hightech-Fans ihre Ausstattung bereits auf den neuesten Stand gebracht und damit vor allem die Fernseher-Verkäufe kräftig angekurbelt. Trotz der vorsichtigen Schätzungen für 2007 rechnet der Verband weiterhin mit der wachsenden Faszination der digitalen Produkte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205734