211354

Was kostet eine gestohlene Kreditkarte?

18.08.2009 | 16:12 Uhr |

Gestohlene Kreditkartendaten sind eine beliebte Handelsware auf Untergrundmarktplätzen, wo sie von Online-Kriminellen stapelweise verhökert werden. Deutsche Kreditkarten sind derzeit teurer als andere.

Im kriminellen Untergrund gibt es eine Reihe von Handelsplattformen, auf denen ausspionierte Kontoinformationen, Passwörter und Kreditkartendaten feil geboten werden. Gestohlene Kreditkartendaten kosten zurzeit zwischen zwei und sechs US-Dollar, wobei deutsche und französische Karten mit sechs Dollar zu den teuersten gehören.

Im Blog des Antivirusherstellers Kaspersky Lab berichtet Dmitry Bestuzhev über eine solchen Untergrundmarktplatz, auf den er bei der Analyse von Malware gestoßen ist. Dort werden nicht nur Kreditkartendaten verschiedener Herkunft angeboten. Die Betreiber der Website bieten auch telefonischen Support in Deutsch und Englisch über eine Premiumrufnummer (0900) an, sowie eine gewisse Gewährleistung.

Diese beschränkt sich im Wesentlichen auf eine Rückerstattung, falls eine Karte beim Online-Bezahldienst Click&Buy nicht akzeptiert wird. Die Garantie gilt für deutsche Kreditkarten nur 30 Minuten lang, für Karten aus anderen Ländern immerhin 24 Stunden. Dabei sind deutsche Kreditkarten unter den teuersten, obwohl reichlich davon erhältlich zu sein scheinen.

Der Handel mit gestohlenen Kreditkarten ist im Untergrund ein Geschäft wie jedes andere. Die besagte Website enthält auch Links zu weiteren Websites, die andere kriminelle Dienstleistungen anbieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
211354