97146

Unter neuen Dach: ClamAV aufgekauft

20.08.2007 | 16:19 Uhr |

Das Sicherheitsunternehmen Sourcefire übernimmt das Open-Source-Antivirusprogramm ClamAV und dessen Entwickler. Es soll weiterhin quelloffen unter der GPL entwickelt und angeboten werden.

Mit der Übernahme von ClamAV Ende letzter Woche hat Sourcefire bereits das zweite Open-Source-Projekt unter seine Fittiche genommen. Das US-Unternehmen verfügt bereits über die Intrusion-Prevention-Lösung "Snort". Sourcefire hat die Verwertungs- und Namensrechte an ClamAV für eine nicht genannte Summe erworben sowie die wichtigsten Entwickler des Programms eingestellt, einschließlich des Projektgründers Tomasz Kojm.

Sourcefire will die Antivirus-Lösung weiter entwickeln und in seine kommerziell vertriebenen Sicherheitsprodukte integrieren. Für die bisherigen Nutzer von ClamAV soll sich nichts ändern - Quelltexte und Signatur-Updates sollen weiterhin unter der GPL (GNU Public Licence) veröffentlicht werden. Die bisherigen Entwickler arbeiten künftig als Vollzeitkräfte für Sourcefire.

Die Übernahme von ClamAV ist der erste strategische Zukauf nach dem Börsengang von Sourcefire im März dieses Jahres. ClamAV kommt vor allem in Gateway-Produkten zum Einsatz und wird von einigen Internet-Providern als Mail-Scanner verwendet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97146