Unruhen

Ägypten blockiert Zugang zu Twitter

Mittwoch, 26.01.2011 | 13:39 von Panagiotis Kolokythas
Nach dem Ausbruch der blutigen Unruhen in Ägypten haben die Behörden den Zugang zum beliebten sozialen Dienst Twitter vorerst blockiert.

Der Dienst Twitter ist derzeit in Ägypten nicht erreichbar. Die Behörden in Ägypten haben nach dem Ausbruch der Proteste gegen Präsident Mubarak mit der Sperrung des beliebten Dienstes reagiert. Hosni Mubarak ist seit 1981 in Ägypten an der Macht. Am Dienstag gingen tausende Menschen in Ägypten auf die Straße und protestierten gegen den Präsidenten. Bei den Protesten kamen mindestens drei Menschen ums Leben.

In einem Tweet bestätigt Twitter , dass der Zugang zum Dienst in Ägypten blockiert wird. Betroffen seien sowohl der Zugang zu dem Dienst selbst, als auch alle Twitter-Applikationen. Kurze Zeit später fügte Twitter in einem Tweet hinzu: "Wir glauben, dass Gesellschaften von einem  offenen Austausch von Informationen und Ansichten profitiert und den Regierungen dabei hilft, sich besser mit ihrem Volk zu verbinden."

Mittwoch, 26.01.2011 | 13:39 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
784317