160156

Universitäten feiern am Freitag "Nacht der Informatik"

13.07.2006 | 17:05 Uhr |

Dreizehn deutsche Universitäten laden Nachtschwärmer am 14. Juli zur "Nacht der Informatik" ein. Aus Anlass des Informatikjahres stellen die Wissenschaftler mit Vorträgen, Workshops und Projektdemos die Themenvielfalt der Informatik und ihrer Anwendungsfelder vor, wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung heute werbewirksam mitgeteilt hat.

Dreizehn deutsche Universitäten laden Nachtschwärmer am 14. Juli zur "Nacht der Informatik" ein.

Die Informatiker zeigen Neues aus der Bioinformatik und Computergraphik, informieren über künstliche Intelligenz und Robotik bis hin zur Softwaretechnik und Kryptographie.

Konkret nehmen folgende Universitäten an der Nacht der Informatik teil: Bremen, Göttingen, Karlsruhe, Koblenz-Landau, Lüneburg, Magdeburg, Oldenburg, Rostock, Saarbrücken, Ulm sowie die Technischen Universitäten Braunschweig, Clausthal und Ilmenau.

Neben der reinen Wissenschaft soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen; so gibt es beispielsweise LAN-Partys. Darüber hinaus erläutern die Universitäten ihre Informatik-Studiengänge, und IT-Firmen vor Ort stellen Berufsbilder in der Informatik vor.

Auf http://www.nacht-der-informatik.de/ finden Sie die Links zu den Programmen der einzelnen Universitäten. Außerdem gibt es dort einen Link zu einer Seite, auf der Sie via Webcam alle Veranstaltungen online verfolgen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
160156