1647809

Forscher stellen Kontaktlinse mit LCD-Display vor

09.12.2012 | 13:02 Uhr |

Belgische Forscher der Universität Gent haben ein sphärisch gekrümmtes LCD-Display vorgestellt, das den Einsatz von Augmented-Reality-Technologien in einer Kontaktlinse ermöglichen könnte.

Während Google mit seinem Project Glass eine Augmented-Reality-Brille entwickelt, die Informationen vor dem Auge des Trägers anzeigen kann, gehen die Forscher des Centre of Microsystems Technology an der Universität Gent noch einen Schritt weiter. Die Wissenschaftler haben ein gebogenes LCD-Display entwickelt, das beispielsweise in einer Kontaktlinse zum Einsatz kommen könnte.

Einen ersten Forschungserfolg in dieser Richtung konnte bereits die University of Washington erzielen, die vor Kurzem ein LED-Display präsentierte, das in einer boinischen Kontaktlinse verbaut wurde. Die Forscher Universität Gent setzen hingegen auf die LCD-Technologie, die im Gegensatz zu LED eine beliebige Pixeldichte erlaubt.

Diese Flexiblität würde laut dem CMST-Forscher Jelle De Smet die Einsatzgebiete der LCD-Kontaktlinse beliebig erweitern. So könnte die Sehhilfe mit einem einzigen großen Pixel beispielsweise als automatisch nachdunkelnde Sonnenbrille direkt im Auge getragen werden. Mit einer höheren Pixeldichte könnte die Kontaktlinse außerdem als Display für Virtual-Reality-Anwendungen genutzt werden.

Zukunftsvision: Augmented Reality

Laut De Smet wird es bis zum ersten Prototypen der LCD-Kontaktlinse noch einige Jahre dauern. Bei der Forschung sehen sich die Wissenschaftler noch einigen Problemen wie etwa der Datenübertragung oder der Energieversorgung gegenüber.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1647809