195656

Universal-Lexikon 2005 verspricht Wissen zum Discounter-Preis

08.11.2004 | 10:16 Uhr |

Für knapp 20 Euro gibt es bei Rondomedia ein Multimedia-Lexikon.

Der Markt für digitale Lexika ist heiß umkämpft. Doch zwischen dem oberen Preissegment, in dem sich Brockhaus multimedial Premium und Microsoft Encarta Enzyklopädie Professional um die Käufer balgen, und Wikipedia als spartanisch ausgestattetem aber durchaus auskunftsfreudigen Gratis-Lexikon für die "Geiz ist geil"-Fraktion, gibt es auch ein mittleres Marktsegment. Für diese Zielgruppe hat Rondomedia mit dem Universal-Lexikon 2005 ein Nachschlagewerk vorgestellt.

Für 19,99 Euro bietet das Universal-Lexikon 2005 laut Verlag zirka 120.000 Stichwörter, mehr als 15.000 Bilder, 30 Stunden Video- und Tondokumenten, mehr als 100 3D-Objekten, Olympialexikon, Zeitleiste, Fremdwörterbuch und ein Englisch-Deutsches Wörterbuch. Außerdem gehört ein Multimediaquiz zur Ausstattung.

Wie bei kommerziellen digitalen Nachschlagewerken üblich, hält ein monatliches Update das Lexikon auf dem Laufenden. Ähnlich wie bei den großen Enzyklopädien umfasst auch das Universal-Lexikon 2005 einen digitalen Weltatlas, laut Verlag mit über 200 Karten. Im Lieferumfang ist zudem ein Pocketlexikon für Pocket PC enthalten.

Das Universal-Lexikon 2005 von Rondomedia wird auf einer DVD geliefert. Ein gedrucktes Handbuch fehlt. Bei den Systemvoraussetzungen gibt sich das Lexikon bescheiden: Ein Athlon/Pentium-II Prozessor mit mindestens 233 MHz und 64 MB Arbeitsspeicher und 150 Megabyte Festplattenplatz reichen aus. Die Software läuft unter Windows 98, ME, 2000 und XP.

Lern- und Nachschlage-Software vorgestellt und getestet

0 Kommentare zu diesem Artikel
195656