1310396

Google Nexus One in ersten Tests

04.01.2010 | 13:05 Uhr

Das Android-Smartphone Nexus One wird am Dienstag offiziell von Google vorgestellt. Die Technikblogs engadget und nexusoneblog haben aber jetzt schon umfangreiche Vorab-Tests veröffentlicht. Beide sind überwiegend begeistert. Wir fassen ihre Eindrücke zusammen.

Die Tester betonen, wie schlank das Google-Handy ist. Obwohl es mit 11,5 Millimeter nur minimal dünner als das iPhone ist, fühle es sich nur halb so dünn an, schreibt die Fanseite nexusoneblog.com. Mit dem Design des Apple-Handys kann Nexus One aber nicht mithalten. Es habe eben das typische Industrie-Design von HTC: sehr handlich, aber nicht besonders hübsch, schreibt engadget.

Das riesige AMOLED-Display soll "unglaublich" sein. Der Touchscreen reagiert sehr empfindlich auf Eingaben - Multitouch wird allerdings nicht unterstützt, bemängeln die Tester. Die Benutzeroberfläche wurde in der neuen System-Version Android 2.1 vor allem visuell verbessert. Google beginne damit, nicht nur die Funktionalität, sondern auch die Oberfläche zu überdenken, lobt engadget.

Die Kraft des 1-Gigahertz-Prozessors spüre man sofort, schreiben beide Blogs übereinstimmend. Das Nexus One reagiere beim Öffnen von Anwendungen und beim Wechsel zwischen Apps viel schneller, als etwa das Milestone. Auch die 5-Megapixel-Kamera soll viel flinker sein, als beim Motorola Milestone.

Das Google-Handy kommt mit sogenannten Live-Wallpapern, das sind animierte Hintergrundbilder, die man auch von den proprietären Sony Ericsson-Handys kennt. Auf dem Nexus One mit seinem hochauflösenden Display sieht das aber viel beeindruckender aus, wie das Video von engadget zeigt. Außerdem gibt es neue Widgets und Google hat die Zahl der Startbildschirme von drei auf fünf erhöht. Sie werden auf Wunsch als Thumbnails im unteren Bildschrimbereich eingeblendet, sodass man zum Beispiel schnell vom ersten zum fünften Homescreen wechseln kann.

Während der Artikel vom nexusoneblog sehr euphorisch und begeistert geschrieben ist, erscheint die Einschätzung von engadget realistischer. Trotz der Neuerungen von Version 2.1 kenne man die meisten Anwendungen man schon vom Motorola Milestone, etwa den Browser oder das Telefon-Menü. Die Veränderungen auf dem Nexus One seien nicht überwältigend. Bei aller Begeisterung für das Google-Handy stellt engadget klar: ein iPhone-Killer und Android-Überflieger ist das Nexus One nicht. Dafür sei es dem Motorola Milestone zu ähnlich, das bereits auf dem Markt ist.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1310396