204736

Ungebremstes Wachstum bei Digitalfotos

Auf Jahre hinaus wird Zahl der mit Digicams geknipsten Bilder um durchschnittlich 35 Prozent pro Jahr wachsen, prognostiziert das Marktforschungsinstitut IDC. Etwa ein Viertel der Haushalte in Westeuropa besitzt bereits eine Digicam.

Im "Western European Quarterly Digital Camera Tracker" (Februar 2005) hat IDC-Mitarbeiter Paul Withington den Markt für Digitalkameras untersucht. Im Jahr 2004 wurden danach in Westeuropa über 25 Millionen Digicams ab 1 Megapixel verkauft. Nach Angaben von Canon ist das Unternehmen im dritten Jahr in Folge Marktführer mit einem Anteil von 16,8 Prozent verkaufter Digicams.

Laut der Ergebnisse der Untersuchung von IDC besitzen 24,4 Prozent (38,4 Millionen) aller Haushalte in Westeuropa eine Digitalkamera. Es wird erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt und zu einer weiter zunehmenden Durchdringung der Haushalte in 2005 führen wird.

Paul Withington, Research Manager European Peripherals bei IDC dazu: "Mit einer Wachstumsrate von 58 Prozent gegenüber 2003 war das Jahr 2004 ein weiteres Boom-Jahr für den westeuropäischen Digitalkameramarkt. Mit einem Marktvolumen von über 730.000 Kameras ist das D-SLRSegment (Digitale Spiegelreflex) sicherlich das am schnellsten wachsende mit einer Zunahme um über 200 Prozent gegenüber 2003. Der Markt erlebte Ende 2003 ein besonders dynamisches Wachstum mit Produkteinführungen zu Preisen, die in diesem Marktsegment vorher unbekannt waren. Dadurch kam es in 2004 zu einer sehr starken Markterweiterung, die es Fotoamateuren erlaubte Kameratechnologien einzusetzen, die zuvor nur professionellen Fotografen zugänglich waren."

IDC, ein Schwesterunternehmen von IDG, in dem auch die Digital.World erscheint, erwartet nach Angaben von Withington für 2005 weiteres Wachstum, das von zwei Seiten vorangetrieben wird. Eine weitere Durchdringung der europäischen Haushalte wird dem Einstiegssegment viel Schub verleihen. Gleichzeitig werden die "Early Adopter" ihre Kameraausrüstung mit Modellen des mittleren bis oberen Marktsegments aufbessern und so von Fortschritten bei der Auflösung und dem optischen Zoom profitieren.

Der IDC Worldwide Image Forecast für 2004 bis 2008 prognostiziert eine weiterhin lebhafte Entwicklung der Digitalkamera-Stückzahlen für 2005. Es wird erwartet, dass die Menge der weltweit aufgenommenen, versendeten und empfangenen Digitalfotos bis 2008 um durchschnittlich 35 Prozent wachsen wird. Trotz der vorhergesagten weiteren Verbreitung von Kamerahandys wird erwartet, dass Digitalkameras die größte Quelle für digitale Fotos sein werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204736