Androidwelt Überblick Androidwelt Abo
30.01.2012, 18:38

Denise Bergert

Umstrukturierung

Yahoo streicht zehn Mobile-Apps

©Yahoo

Wenige Wochen nach seinem Amtsantritt beginnt der neue Yahoo-CEO Scott Thompson mit den Umstrukturierungsmaßnahmen im Unternehmens-Portfolio.
Neben Google startet auch Yahoo im neuen Jahr einen umfangreichen Frühjahrsputz. So gab der Konzern nun bekannt, die Entwicklung und die Unterstützung für zehn Mobile-Apps in den nächsten Wochen einzustellen. Folgende Anwendungen fallen den Kürzungen zum Opfer: Yahoo! Meme (iPad und iPhone); Yahoo! Mim (iPad); Yahoo! Answers (Android); Yahoo! AppSpot (Android und iPhone); Yahoo! Deals (iPhone); Yahoo! Finance (BlackBerry); Yahoo! Movies (Android); Yahoo! News (Android); Yahoo! Shopping (iPhone) und Yahoo! Sketch-a-Search (iPad und iPhone).

Die Liste setzt sich aus bekannten Yahoo-Angeboten und speziell für mobile Plattformen entwickelten Tools zusammen. Alle Apps haben jedoch eines gemein: Bei den Nutzern fanden sie nur wenig Anklang. Als Teil seiner neuen „Mobile First“-Strategie will Yahoo kontinuierlich prüfen, welche Anwendungen genutzt werden und welchen der Support in Zukunft verwehrt wird.
Obwohl Yahoo in den vergangenen Jahren zunehmend hinter Konkurrent Google zurück blieb und dies auch im mobilen Sektor zu spüren bekam, konnte der Konzern doch einige Dienste etablieren. So bestätigte das Unternehmen, dass News and Finance, Sport, Mail, Messenger und Flickr auch weiterhin unter anderem auf Apples iOS-Plattform unterstützt werden. Außerdem versucht sich Yahoo mit den beiden neuen Apps IntoNow und Livestand – einem Entertainment-Programmplaner und einer Flipboard-Kopie – am Markt zu etablieren.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1318290
Content Management by InterRed