Umstrukturierung

HP entlässt 275 webOS-Entwickler

Mittwoch, 29.02.2012 | 17:14 von Denise Bergert
Aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen im Unternehmen, entlässt HP mehr als 270 Mitarbeiter aus seiner webOS-Abteilung.
Hewlett-Packard (HP) treibt seine Umstrukturierungsmaßnahmen im Unternehmen weiter voran und kündigte heute Stellenstreichungen im webOS-Bereich an. So will das Technik-Magazin The Verge von einem Firmensprecher erfahren haben, dass sich HP in den nächsten Monaten von 275 Mitarbeitern aus der Entwicklungssparte für das mobile Betriebssystem trennen wird. Die Ankündigung folgt auf die Entlassung des ehemaligen webOS-Chefs Jon Rubinstein und ersten Stellenstreichungen im September des vergangenen Jahres.

Wie aus der HP-Stellungnahme hervorgeht, benötige das Unternehmen im Zuge der webOS-Umstellung auf ein Open-Source-Konzept nur noch einen Bruchteil der bisherigen Entwickler-Belegschaft. Durch ein kleineres Team, das enger zusammenarbeitet, will man den Umstieg effektiver meistern. HP bemühe sich weiterhin darum, einen Großteil der betroffenen Mitarbeiter in anderen Positionen im Unternehmen unterzubringen.

Erst vor wenigen Wochen hatte HP angekündigt, aus seinem mobilen Betriebssystem webOS eine Open-Source-Software machen zu wollen. CEO Meg Whitman hatte sogar angedeutet, dass HP auch weiterhin an der Produktion von webOS-Hardware interessiert sei. Angesichts der aktuellen Entlassungswelle, die auch in den Hardware-Sektor reicht, scheint dieses Vorhaben jedoch immer unwahrscheinlicher.

HP TouchPad im Video
HP TouchPad im Video
Mittwoch, 29.02.2012 | 17:14 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1371004