21938

Umsatzzahlen von Linux gingen 2001 zurück

07.08.2002 | 15:09 Uhr |

Das Open Source-Betriebssystem Linux musste 2001 einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Nach zwei Jahren ununterbrochenen Wachstums ging der von Linux erzielte Umsatz 2001 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent zurück. Damit schlug sich der Tux zwar besser als die meisten anderen Plattformen, blieb aber hinter Microsoft Windows zurück, das als einziges Betriebssystem auch 2001 ein Umsatzwachstum erzielen konnte.

Das Open Source-Betriebssystem Linux musste 2001 einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Nach zwei Jahren ununterbrochenen Wachstums ging der von Linux erzielte Umsatz 2001 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent zurück, wie die Marktforscher von IDC ermittelten. Damit schlug sich der Tux zwar besser als die meisten anderen Plattform-Systeme, blieb aber hinter Microsoft Windows zurück, das als einziges Betriebssystem auch 2001 ein Umsatzwachstum erzielen konnte (PC-WELT berichtete).

Mit diesem Rückgang soll Linux aber nur eine kleine Verschnaufpause einlegen. Bis zum Jahr 2006 rechnen die Experten von IDC, dass die Ausgaben für Linux-Systeme von 80 Millionen Dollar in 2001 auf 280 Millionen steigen werden. Pro Jahr soll die Zunahme 28 Prozent betragen.

Im abgelaufenen Jahr konnte Linux auf dem Serverbereich nur noch langsam wachsen, wohingegen sich die Absätze auf dem Client-Sektor fast verdoppelten. Dies geht vor allem auf das starke Linux-Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum zurück. Auf dem Servermarkt ist besonders Red Hat stark, während sich Chinas "Red Flag" und die brasilianische "Conective"-Distribution auf dem Client-Sektor engagieren.

Linux-Themen bei PC-WELT

Linux-Kernel 2.4.19 zum Download (PC-WELT Online, 05.08.2002)

Linux auch im Morgenland (PC-WELT Online, 26.07.2002)

"Red Flag Linux" setzt sich gegen MS durch (PC-WELT Online, 04.01.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
21938