134660

Umfrage widerlegt MP3-Klagen der Musikindustrie

22.06.2004 | 14:41 Uhr |

Südkorea ist weit weg. Was dort aber in einer Umfrage von Cetizen.com unter 13.000 Internet-Nutzern zu Tage trat, sollte der Musikindustrie zu denken geben und ist sicherlich auch auf andere Länder übertragbar.

Südkorea ist weit weg. Was dort aber in einer Umfrage von Cetizen.com unter 13.000 Internet-Nutzern zu Tage trat, sollte der Musikindustrie zu denken geben und ist sicherlich auch auf andere Länder übertragbar, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerpartner .

55,1 Prozent der Befragten sagten, dass sie ohne MP3-Dateien im Internet weniger Musik-CDs gekauft hätten. 30,4 Prozent erklärten, dass sich ihr Kaufverhalten nicht geändert habe und nur 14,4 Prozent, dass sie weniger Alben kaufen würden, seit sie die Möglichkeit haben, MP3-Dateien auszutauschen.

75 Prozent der Befragten gaben allerdings zu, dass sie mindestens einmal oder hin und wieder frei zugänglichen Musikstücken im Internet gelauscht haben. 35,9 Prozent täten dies nur, um zu sehen, ob es sich lohnt, das betreffende Album zu kaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
134660