Umfrage zu OS

Linux wächst – welches Betriebssystem verwenden Sie?

Freitag, 13.01.2012 | 12:06 von Hans-Christian Dirscherl
Bildergalerie öffnen Linux wächst – welches Betriebssystem verwenden Sie?
Totgesagte leben länger: Seit dem Spätsommer 2011 gewinnt Linux als Desktop-PC-System kontinuierlich Marktanteile hinzu. Im Dezember 2011 lief Linux auf knapp über 1,4 Prozent aller Rechner. Steht Linux vor einem Comeback? Welches Betriebssystem verwenden Sie?
Linux dürfte einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde sicher haben: Kaum einem Betriebssystem wurde so oft alljährlich prophezeit, dass es in "genau diesem Jahr" den Durchbruch schaffen würde. Vor allem in den Jahren nach 2000 wurde regelmäßig das Linux-Jahr ausgerufen. Bekanntlich wurde nichts daraus, alle Vorhersagen erwiesen sich als heiße Luft (im Serverbereich sieht das bekanntlich ganz anders aus: Hier dominiert Linux klar den Markt, wie die jüngste Netcraft-Analyse zeigt - der Webserver Apache läuft üblicherweise auf Linuxsystemen). Ganz im Gegenteil: In den letzten Jahren wurde es still um Linux, der ganze Enthusiasmus der Linux-Anhänger konzentriert sich mittlerweile auf das Linux-Derivat Android, das in der Tat einen Boom sondergleichen erlebt. Man könnte fast sagen: Linux begeht stille Rache an Windows in Form von Android.

Linux - eine echte Alternative zu Windows?
Linux - eine echte Alternative zu Windows?

Doch seit einigen Monaten kommt etwas Bewegung in den Markt für Desktop-Betriebssysteme. Die Marktforscher von Netmarketshare melden, dass seit August 2011 der Marktanteil von Linux bei den Desktop-Betriebssystemen konsequent über 1,0 Prozent liegt. Seit September 2011 steigt die Zahl der Linux-Installationen auf Desktop-Rechnern sogar fortlaufend an. Im Dezember 2011 soll Linux auf 1,41 Prozent aller Desktop-Maschinen installiert gewesen sein .

Netmarketshare wird von Net Applications betrieben. Das Unternehmen wertet bei zahlreichen kommerziellen Webseiten aus, welchen Browser und mit welche Betriebssysteme die Besucher der Webseiten verwenden.

PC-WELT-Umfrage: Welches Betriebssystem verwenden Sie

Wie sieht es bei Ihnen aus? Verwenden Sie Linux als Betriebssystem, vielleicht parallel zu Windows installiert? Haben Sie Linux vielleicht sogar erst kürzlich erstmals installiert – und gehören Sie damit zu den „neuen“ Linux-Anwendern, die sich in der Netmarketshare-Analyse niederschlagen? Wir sind gespannt auf Ihre Abstimmung:


Freitag, 13.01.2012 | 12:06 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (10)
  • Neths 15:00 | 15.01.2012

    Eben dafür braucht man sich nur Android auf den Smartphones anschauen. Derzeit das verbreiteste OS auf solchen Geräten mit Abstand.

    Antwort schreiben
  • magiceye04 11:34 | 15.01.2012

    Wachsende Beliebtheit? Nur weil statt 1% nun 2% es als Desktop-System nutzen? Linux boomt vor allem dort, wo es ganz spezielle Aufgaben macht oder wo man es wunderbar anpassen kann. Und diese Anpassung wird bereits vom "Hersteller" gemacht, der Endkunde nutzt es dann einfach nur. Je weiter sich Linux auf dem Desktop an Windows annähert, desto mehr Leute werden es sicherlich auch für sich entdeckten. Aber damit geht auch der ursprüngliche Charakter verloren. Ich persönlich experimentiere ganz gern mal damit, aber wirklich produktiv nutzen? Dafür nutze ich einfach zu viele und zu spezielle (Windows)-Programme. Ich habe die meisten Standard-Programme unter Windows in Form von OpenSource , das muß reichen. Allerdings sind Desktop-Rechner ohnehin immer mehr am Aussterben und die "speziellen Geräte" wie Smartphones, Netbooks oder Tablets rücken stärker in den Vordergrund - und darauf läuft oft nicht Windows. Das ist vermutlich der Hauptgrund für die wachsende Beliebtheit.

    Antwort schreiben
  • hans10 11:08 | 15.01.2012

    Zitat: sazema77
    Es gibt aber auch med. Geräte, die mit Windows laufen. sazema77
    ... so z.B. auch diverse Sat-Recorder. Der Markt für diese Geräte ist bestimmt noch nicht gesättigt.

    Antwort schreiben
  • sazema77 19:25 | 14.01.2012

    Zitat: T-Liner
    Hi wie piggy schrieb + in medizinischen Geräten (damit darin nicht jeder Windows Desktopbesitzer rumkonfiguriert )
    Es gibt aber auch med. Geräte, die mit Windows laufen. sazema77

    Antwort schreiben
  • tempranillo 14:48 | 13.01.2012

    Wohl eher daran, dass mit neuen (so neu eigentlich nicht, aber das ist ein anderes Thema) Webtechnologien immer mehr Anwendungen direkt aus dem Browser nutzbar sind und damit das leidige Suchen und Einrichten von Anwendungen unter Linux - zumindest bei 08/15 Aufgaben - weg fällt.
    Ähhm, das zeugt mal wieder von vertieften Kenntnissen. Du weißt, wie eine Distribution funktioniert? Ich habe für 08/15-Aufgaben noch nie leidig suchen und einrichten müssen. Und ich nutze Linux schon ein paar Jährchen. Probier doch einfach mal eine Anfänger-Distribution aus, das ist wirklich nicht schwer! Das wirst staunen, wie einfach dort das Installieren und Einrichten von Anwendungen ist. Aber die Win-Fanboys können gelassen bleiben. Es deutet IMO nichts darauf hin, dass Linux den immer wieder vorhergesagten "Durchbruch" auf Consumer-PCs schafft. Aber das ist nicht tragisch, gehören Heim-PCs doch eh zu einer aussterbenden Species und die Ballerfreunde sollen auch am besten bei dem OS bleiben, das Ihrem Hobby am nächsten kommt. Auf Smartphones und Tabletten sehe ich dagegen durchaus noch Platz für weitere Linux-Derivate neben Android. Mal gucken. Ach ja, habe natürlich auch mal ein Kreuzchen gemacht.

    Antwort schreiben
1285714