255389

Umfrage: Budget-PC-Spiele sollten maximal 20 Euro kosten

30.09.2003 | 13:56 Uhr |

Geduld ist eine Tugend und wer im PC-Spiele-Bereich warten kann, spart bares Geld. Denn oft erscheinen aktuelle Titel, die bei Veröffentlichung 50 bis 60 Euro kosten, wenige Wochen später als Budget-Ausgabe zum Taschengeldpreis. Doch auch hier gibt es eine Preisobergrenze, wie eine Umfrage unserer Schwesterpublikation "Gamestar" ergab.

Geduld ist eine Tugend und wer im PC-Spiele-Bereich warten kann, spart bares Geld. Denn oft erscheinen aktuelle Titel, die bei Veröffentlichung 50 bis 60 Euro kosten, wenige Wochen später als Budget-Ausgabe zum Taschengeldpreis. Doch auch hier gibt es eine Preisobergrenze, wie eine Umfrage unserer Schwesterpublikation " Gamestar " ergab.

Demnach wären rund 86 Prozent der Teilnehmer bereit, für einen Budget-Titel bis zu 20 Euro zu bezahlen. Bei einem Preis von bis zu 25 Euro würden noch elf Prozent ihre Geldbörse zücken und lediglich drei Prozent wären bereit, um die 30 Euro auf den Tisch zu legen.

An der Umfrage haben 11.300 Personen teilgenommen.

Gamestar: Spielehersteller nicht unschuldig an Raubkopierproblematik (PC-WELT Online, 08.05.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
255389