25.05.2012, 05:02

Michael Söldner

Ultraviolet

Sony bringt Cloud-Video-Streaming-Dienst 2013 nach Deutschland

©sony.com

Der in den USA bereits verfügbare Cloud-Videodienst Ultraviolet von Sony soll im nächsten Jahr auch in Deutschland angeboten werden.
Mit Ultraviolet hat Sony in den USA und Großbritannien einen Cloud-Video-Streaming-Dienst etabliert, der die einer DVD oder Blu-ray häufig beiliegende „Digital Copy“ ersetzen soll. Diese Beilagen sind sonst meist nur in SD-Qualität verfügbar, Sony bietet stattdessen einen Stream des Films für unterwegs an - auch in HD-Auflösung. Bis auf Disney wird der Dienst von den Hollywood-Filmemachern gut angenommen, auch in Deutschland soll dieser Service ab 2013 angeboten werden.

Mitch Singer, der Digitalchef von Sony Pictures, bestätigte gegenüber dem Handelsblatt, dass er Ultraviolett auch hierzulande verfügbar machen möchte. Der Branche könnte dieser Schritt endlich wieder einen handfesten Mehrwert für Kauf-Filme verschaffen. Neben dem unkomplizierten Streaming der gekauften Blu-ray- oder DVD-Filme, bietet sich damit gerade unterwegs ein komfortabler Zugriff auf die eigene Filmsammlung. Auch der Download von DRM-geschützen Kopien ist gegen Mehrkosten möglich.


Apple sieht Ultraviolett hingegen als Konkurrenzprodukt zum eigenen Filmangebot und will den Dienst daher nicht unterstützen. Im nächsten Jahr wird Ultraviolett neben Deutschland auch in Frankreich verfügbar sein. Australien, Neuseeland und Irland werden hingegen noch in diesem Jahr einbezogen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1472745
Content Management by InterRed