105388

Dev-Team hackt Netzsperre auf dem iPhone 3G

23.06.2009 | 13:52 Uhr |

Nur einen Tag nach der Veröffentlichung von redsn0w haben die Hacker vom iPhone Dev-Team ultrasn0w nachgeschoben, den offiziellen Unlock für das iPhone 3G mit dem akutellen Betriebssystem iPhone OS 3.0.

Das am 8. Juni vorgestellte iPhone 3G S kann damit aber immer noch nicht entsperrt oder einem Jailbreak unterzogen werden.

Jailbreak nennt man die Öffnung des iPhone für Programme, die es im App Store von Apple nicht gibt, weil das Unternehmen die Veröffentlichung verweigert. Der Unlock entfernt die Netzbetreiber-Sperre des Apple-Handys. Danach kann man es mit der SIM-Karte eines beliebigen Netzbetreibers nutzen.

Voraussetzung für die Entsperrung ist die Installation des Betriebssystems OS 3.0 auf dem iPhone und iTunes 8.2 auf einem Computer. iTunes wird von Apple kostenlos zum Download bereitgestellt. Mit redsn0w macht man den Jailbreak. Wo man das Programm herunterladen kann, beschreibt das Dev-Team auf seinem Blog.

Ist sie aufgespielt, muss der Nutzer Cydia oder Icy aufrufen. Dort fügt er entweder repo666.ultrasn0w.com zum Quellenverzeichnis hinzu oder sucht nach ultrasn0w. Zuletzt noch herunterladen und installieren, danach ist das iPhone frei für alle Netze und Programme.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
105388