1058272

Shopping-Portal eBay bald mit Handy-Zahlungsoption

07.07.2011 | 19:04 Uhr |

Die Online-Shopping-Plattform eBay übernimmt Zong, ein Dienstleistungsunternehmen für Zahlungsabwicklungen per Handy.

Wie das Online-Aktionshaus eBay heute im kalifornischen San Jose mitteilte, wird das Unternehmen den Handy-Zahlungsanbieter Zong übernehmen. Die Firma wurde vor drei Jahren gegründet und versteht sich als Dienstleister für Handy-Zahlungsfunktionen. Kunden haben dabei die Möglichkeit, Einkäufe über ihr Smartphone zu tätigen, die fälligen Kosten werden dann über die Handy-Rechnung eingefordert.

eBay - Neue Richtlinien für "ab 18"-Inhalte

Zong hat Kooperationsverträge mit rund 250 Mobilfunkanbietern in 45 Ländern. Mit O2, E-Plus, T-Mobile und Vodafone sind Zong-Zahlungen auch in Deutschland möglich. Die Übernahme des Unternehmens für 240 Millionen US-Dollar (rund 170 Millionen Euro) erfolgt laut eBay aus strategischen Gründen. Neben PayPal will das Auktionshaus seinen Kunden durch Zong nun weitere Zahlungsoptionen anbieten.

eBay erhöht Gebühren für Privatverkäufer

Auf die Zahlen im aktuellen Geschäftsjahr soll sich die Zong-Übernahme laut eBay jedoch nicht merklich auswirken. Durch ein Plus im ersten Quartal, wurde die Umsatzprognose für 2011 auf 10,9 Milliarden US-Dollar angehoben. Der Zong-Deal wird voraussichtlich erst im dritten Quartal 2012 abgeschlossen.

Online-Shopping - 33 Schnäppchen-Tipps im Netz

Vor wenigen Monaten hatte eBay einen neuen Marketing-Kurs eingeschlagen. Das Unternehmen will nicht mehr nur als Auktionshaus, sondern als Shopping-Portal wahrgenommen werden. Aus diesem Grund folgten Übernahmen des Clubs Brands4Friends sowie des E-Commerce-Anbieters Magento.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1058272