222776

Google Mail weltweit 100 Minuten offline

02.09.2009 | 14:21 Uhr |

Überlastete Server haben am Dienstag für einen weltweiten Ausfall des Web-Mail-Dienstes Google Mail gesorgt.

Dem offiziellen Google Blog ist zu entnehmen, dass kürzlich bei Google Mail durchgeführte technische Änderungen der Grund für den Ausfall waren. Die durchgeführten Änderungen sollten den Traffic-Fluss verbessern. Die Änderungen führten am Dienstag zu einer Überlastung des gesamten Systems, nachdem Google-Techniker einige Server offline nahmen, um diese routinemäßig aufzurüsten.

Laut Angaben von Googles Ben Treynor (Vice President Engineering und zuständioog für die Verlässlichkeit von Google Mail) seien die Auswirkungen der kürzlich durchgeführten Änderungen unterschätzt worden. Einige Request-Router seien in der Folge überlastet worden, die anschließend dem Rest des Systems signalisiert hätten: "Hört auf uns Traffic zu schicken, wir sind zu langsam!", wie Treynor erläutert. Daher sei der Traffic auf andere Request-Router umgeleitet, die in Folge dessen ebenfalls überlastet wurden.

Das Ergebnis: Google Mail war am Dienstag weltweit für um die 100 Minuten nicht erreichbar. Alle Anwender konnten aber weiterhin ihre Mails per IMAP oder POP abrufen. Außerdem gingen in der Zeit keinerlei Mails verloren.

Laut Treynor sollen die Request-Server künftig so eingestellt werden, dass sie den Traffic nicht mehr generell ablehnen, sondern einfach langsamer laufen, wenn sie überlastet sind. Hinzu kommen weitere Verbesserungen, die durchgeführt werden sollen, um Ausfälle zu vermeiden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
222776