253933

Überhitzungsgefahr: Nikon ruft Akkus zurück

08.11.2005 | 09:49 Uhr |

Sie besitzen eine digitale Spiegelreflexkamera von Nikon? Dann sollten Sie sich vergewissern, ob der Akku Ihrer Kamera von dem Rückruf betroffen ist, den Nikon jetzt gestartet hat.

Nikon hat die Lithium-Ionen-Akkus bestimmter Kamera-Modelle zurückgerufen, bei denen es unter Umständen beim Ladevorgang zur Überhitzung des Akkus kommen kann.

Konkret sind Lithium-Ionen- Akkus des Typs EN-EL3 für Nikons Digitale SLR-Kameras betroffen. An Lithium-Ionen-Akkus dieses Typs können - in seltenen Fällen, wie der Hersteller betont - Defekte auftreten, die beim Ladevorgang zur Überhitzung des Akkus führen.

Diese Defekte seien nicht auf einen grundsätzlichen Konstruktionsfehler zurückzuführen, sondern es sei bei der Fertigung von Akkus dieses Typs in einem Produktionszeitraum von fünf Monaten zu Problemen gekommen.

Nikon hat deshalb ein Rückruf- und Austauschprogramm gestartet. Akkus des Typs EN-EL3, die im entsprechenden Zeitraum hergestellt wurden, werden von Nikon kostenlos ersetzt. Akkus dieses Typs wurden mit digitalen Spiegelreflexkameras der Typen Nikon D100, D70 und D50 ausgeliefert. Die Akkus des Typs EN-EL3 waren ebenfalls als Zubehörteil für diese Kameramodelle erhältlich und können in allen Nikon D70-Modellen eingesetzt werden.

Bislang sind Nikon weltweit fünf Fälle – hiervon zwei in Europa – bekannt, bei denen ein solcher Akkudefekt aufgetreten ist. Es wurden bis heute keine Verletzungen gemeldet. Allerdings kann ein Überhitzen des Akkus während des Ladevorgangs in der unmittelbaren Umgebung Schäden verursachen. Vor einer weiteren Verwendung betroffener Akkus wird deshalb dringend gewarnt.

Akkus aus Fertigungschargen, die in der folgenden Tabelle genannt sind, sollten zum Umtausch eingeschickt und, wie unter www.europe-nikon.com/support beschrieben, an Nikon gemeldet werden. Kunden, die Unterstützung beim Ausfüllen des Online-Formulars benötigen, können sich an die Nikon Service-Rufnummer +49 (069) 9530 7386 wenden.

Das freiwillige Rückruf- und Umtauschprogramm gilt ausschließlich für Akkus des Typs EN-EL3 folgender Fertigungsserien (siehe Angabe auf dem Akku):

44AC,46AC,46AE,46AF,46AG,46AH,46AI,46AJ,46AK,46AL,46AM,46AN,46AO,46AP,46AQ,46AT,46AU,

46AV,46AW,46AX,46AY,47AA,47AB,47AC,47AD,47AD,47AE,47AF,47AG,47AH,47AI,47AJ,47AK,47AL,

47AM,47AN,47AO,47AP,47AQ,47AR,47AS,47AT,47AU,47AV,47AW,47AX,47AY,48AA,48AB,48AC,

48AD,48AE,48AF,48AG,48AH,48AI,48AJ,48AK,48AL,49AA,49AB,49AC,49AD,49AE,49AF,49AG,49AH,

49AI,49AJ,49AK,49AL,49AM,49AN,49AP,49AQ,49AR,49AS,49AT,49AU,4AAA,4AAB,4AAC,4AAD,4AAE,

4AAF,4AAG,4AAH,4AAI,4AAJ,4AAK,4AAL,4AAM,4BAA,4BAB,4BAC,4BAD,4BAE,4BAF,4BAG,4BAH,4BAI,

4BAJ,4BAK,4BAL,4BAN,4CAA,4CAB,4CAC,4CAD,4CAE,4CAF,4CAH,4CAI,4CAJ

Eingesandte Akkus des Typs EN-EL3 , die alle genannten Voraussetzungen erfüllen, werden kostenlos durch einen neuen EN-EL3a- oder EN-EL3e-Akku ersetzt. Die Akkus vom Typ EN-EL3a beziehungsweise EN-EL3e sind nicht von dem Defekt betroffen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
253933