60892

Über 500.000 illegale CD-Rs beschlagnahmt

20.09.2000 | 20:09 Uhr |

Die Arbeitsgruppe der Recording Industry Association of America (RIAA) zur Bekämpfung von Raubkopien hat gestern ihre Halbjahresbilanz vorgestellt. Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge geht daraus hervor, dass die Raubkopie-Jäger noch nie derart beschäftigt waren wie in den ersten sechs Monaten diesen Jahres.

Die Arbeitsgruppe der Recording Industry Association of America (RIAA) zur Bekämpfung von Raubkopien hat gestern ihre Halbjahresbilanz vorgestellt. Daraus geht hervor, dass die Raubkopie-Jäger noch nie derart beschäftigt waren wie in den ersten sechs Monaten diesen Jahres.

Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge konnte die Behörde insgesamt mehr als eine halbe Million illegal kopierte CD-Rs sowie 30.000 professionell hergestellte CD-Fälschungen beschlagnahmen. Im Vorjahreszeitraum waren gerade mal 155.000 illegal gebrannte CD-R-Kopien konfisziert worden. Außerdem hat die Anti-Piracy-Abteilung 1,7 Millionen gefakte CD-Cover sicherstellen können.

"Wir haben in letzter Zeit viele neue Mitarbeiter zur Bekämpfung der stets zunehmenden illegalen Kopien eingestellt", erklärte Abteilungsleiter Frank Creighton. "Dabei haben wir vor allem auch einige Spezialisten zur Bekämpfung digitaler Raubkopien im Internet angeworben". Alleine in den Vereinigten Staaten zählten die Online-Spezialisten im ersten Halbjahr 2000 mehr als 4.500 Websites, die illegalerweise Musikfiles anboten. Die Zahl der Online-Musikpiraten hat sich damit gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.

Die Verluste aus illegalen Kopien beziffert Creighton auf rund 300 Millionen US-Dollar, ohne dabei Verluste durch Internet-Raubkopien zu berücksichtigen. Forrester Research geht in einer gestern veröffentlichten Studie davon aus, dass der Musikindustrie bis im Jahr 2005 Einnahmen in Höhe von 3,1 Milliarden US-Dollar durch Raubkopien und den Direktvertrieb von Künstlern im Internet entgehen werden.

Die RIAA verweigert bislang jegliche Angaben darüber, wieviele Mitarbeiter insgesamt für die Raubkopie-Fahndungsabteilung tätig sind (PC-WELT, 20.09.2000, jas).

Raubkopien ganz normal (PC-WELT Online, 17.07.2000)

Raubkopien im Netz (PC-WELT Online, 13.03.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60892