749072

Bitkom sagt Smartphone-Boom für 2011 voraus

15.11.2010 | 15:35 Uhr |

Die Zahl der verkauften Smartphones in Deutschland wird im Jahr 2011 stark ansteigen. Das sagt der Hightech-Verband Bitkom voraus.

Die Zahl der verkauften Smartphones in Deutschland wird laut Angaben des Hightech-Verband BITKOM erstmalig auf über 10 Millionen Geräte ansteigen. Der Verband  BITKOM  beruft sich dabei auf eine aktuelle Prognose des European Information Observatory (EITO). Demnach steige der Absatz der hochwertigen Multimedia-Handys im Jahr 2011 voraussichtlich um 39 Prozent auf dann über 10 Millionen Stück.

Der Umsatz bei den Smartphones soll 2011 um 35 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro ansteigen. Jedes dritte neue Mobiltelefon wäre laut der Prognose 2011 ein Smartphone. Der Verkauf aller Handys in Deutschland soll 2011 um 6 Prozent auf 28,4 Millionen Stück ansteigen. Der Umsatz soll dabei um 10 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro zulegen. "Die neueste Generation der Smartphones sorgt für einen Boom des gesamten Handymarktes", so BITKOM-Präsidiumsmitglied René Schuster.

Als Grund für den Umsatzanstieg bei den Smartphones nennt BITKOM die höheren Durchschnittspreise der Smartphones im Vergleich zu Handys ohne Internet- und App-Funktionen. So liege der Preis für ein Smartphone derzeit im Schnitt bei 226 Euro, während der Durchschnittspreis für ein Handy bei 116 Euro liege. Laut der BITKOM-Prognose sollen die Durchschnittspreise 2011 nur um 5 Euro sinken. Die Preise für Smartphones bleiben also stabil. Einer aktuellen Umfrage der BITKOM zufolge, verfügt bereits jeder fünfte Handy-Nutzer über ein Smartphone.

0 Kommentare zu diesem Artikel
749072