241194

Ubuntu 6.06 LTS verfügbar

01.06.2006 | 16:15 Uhr |

Wer Linux testen möchte, aber keine Lust auf Opensuse hat und sich Debian nicht zutraut, kann zu Ubuntu greifen. Für die Linux-Distribution aus Afrika ist jetzt eine neue Version erschienen.

Für die auf Debian basierende Linux-Distrubution Ubuntu steht das Release Ubuntu 6.06 LTS (Long Term Support) bereit. Die Entwickler legten nach eigenen Angaben besonderen Wert darauf, Stabilität und Zuverlässigkeit zu verbessern.

Ubuntu 6.06 LTS baut auf dem Linux-Kernel 2.6.15.6 auf, besitzt Gnome 2.14.1 als grafische Bedienoberfläche und Openoffice.org 2.0.2 als Bürosuite sowie Firefox 1.5.0.3 als Browser. Am Erscheinungsbild der Linux-Distribution gab es ebenso Änderungen wie bei der Installationsroutine. Beim Herunterfahren von Ubuntu erscheint jetzt ein grafisches Menü. Die Release-Notes können Sie hier nachlesen.

Der neue Namens-Zusatz LTS für "Long-Term-Support" verspricht fünf Jahre lang Sicherheits-Patches für den Servereinsatz und ebenso fünf Jahre lang Telefon- und Online-Support. Die Software kann ohne Einschränkungen kostenlos auch auf Servern eingesetzt werden. Für den Desktop-Einsatz gibt es drei Jahre Support.

Wichtig für den professionellen Einsatz: Ubuntu 6.06 LTS lässt sich auch auf Sun Fire T1000- und T2000-Servern mit UltraSPARC T1-CPUs einsetzen. Der Support dafür ist allerdings kostenpflichtig.

Ubuntu setzt Gnome als grafische Bedienoberfläche ein. Wer lieber mit KDE arbeiten möchte – zum Beispiel weil Sie KDE von anderen Linux-Distributionen wie Suse gewohnt sind – kann zum Ableger Kubuntu greifen. Das "K" steht hier für KDE, ansonsten ist Kubuntu identisch mit Ubuntu. Außerdem gibt es spezialisierte Varianten von Ubuntu für den Einsatz in Schulen (Edubuntu) und für das Aufsetzen eines Servers (Ubuntu for Servers).

Sie können Ubuntu hier herunterladen beziehungsweise über dieses Webformular die CD bestellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
241194